Malsch/Ettlingen Reifen geplatzt und Stau übersehen: Zwei Lkw-Unfälle ereignen sich auf A5 bei Ettlingen

Am frühen Dienstagmorgen mussten Autofahrer auf der A5 bei Ettlingen besonders viel Geduld mitbringen. Der Grund: Innerhalb weniger Stunden ereigneten sich dort zwei teils schwere Lkw-Unfälle.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 2.30 Uhr morgens auf der A5 Höhe Malsch in Fahrtrichtung Süden. Ersten Angaben der Polizei zufolge war an einem Lastwagen ein Reifen geplatzt, just, als er an einem haltenden anderen Lastwagen vorbeifuhr. Dessen Fahrer hatte auf dem Standstreifen die Plane seines Fahrzeugs ausrichten wollen.

Der fahrende Sattelzug streifte den stehenden, woraufhin sich Trümmer auf der Fahrbahn verteilten. Verletzt wurde niemand. Die Reinigungs- und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Basel dauerten bis in den Morgen. Die Polizei schätzt den Schaden am Dienstag auf 100.000 Euro. 

Zweiter Unfall verursacht drei Kilometer langen Stau

Bei einem weiteren Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lastwagen ist am Dienstagmorgen gegen 8.40 Uhr auf der A5 bei Ettlingen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr zunächst ein Lkw auf der rechten Fahrspur in Richtung Süden und bremste am Ende eines Staus ab.

"Der nachfolgende Lkw-Fahrer erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Er wurde im Führerhaus eingeklemmt und konnte unter Einsatz der Feuerwehr schwer verletzt aus dem Führerhaus geborgen werden", erklärt die Polizei in einer Pressemeldung.

Der Mann kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Der Verkehr staute sich zeitweise bis auf zu einer Länge von drei Kilometern. Der rechte Fahrstreifen musste aufgrund von Trümmerteilen sowie zu Bergungsmaßnahmen mehrfach gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird im oberen fünfstelligen Bereich angesiedelt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.