Bruchsal/Ettlingen Weiterer Verdachtsfall: Erneut Nadel in Speise gefunden

Nachdem am Mittwoch in Pforzheim eine Nadel in einer Süßspeise festgestellt worden war, ist nun ein weiterer Verdachtsfall zu verzeichnen, darüber informieren die Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Nachdem am vergangen Mittwoch in Pforzheim eine Nadel in einer Süßspeise festgestellt worden war, kam es nun auch in Ettlingen zu einem Nadelfund.

Ein in Ettlingen wohnhafter Mann verspürte am Donnerstag beim Verzehr einer Wurstzubereitung einen harten länglichen Gegenstand in seinem Mund. Auch er stellte daraufhin eine Nadel fest, blieb aber unverletzt. Die Ehefrau des Betroffenen reklamierte daraufhin am Freitagnachmittag die am 5. Januar in einem Bruchsaler Supermarkt gekaufte Ware in der dortigen Filiale.

In der Folge wurde über die betroffene Firma die Polizei eingeschaltet. Beamte des Fachdienstes für Gewerbe und Umweltdelikte nahmen umgehend die Ermittlungen auf und sicherten die vorhandene, nach erstem Augenschein äußerlich unbeschädigte SB-Verpackung sowie die Nadel und führten sie den kriminaltechnischen Untersuchungen zu.

Mit ersten Untersuchungsergebnissen wird frühestens Anfang der kommenden Woche zu rechnen sein.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben