Bad Herrenalb Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt

Am Wochenende kam es zu einer Reihe schwerer Motorradunfälle in der Region. Einer ereignete sich am Sonntagabend zwischen Bad Herrenalb und Rotensol. Die Zweiradfahrerin schwebt in Lebensgefahr.

Gegen 19.30 Uhr war eine 48 Jahre alte Motorradfahrerin mit zwei weiteren Bikern auf dem Weg von Bad Herrenalb nach Rotensol. Als einer ihrer Bekannten ein Wohnmobil überholte und sie ihm folgen wollte, übersah sie dabei einen entgegenkommenden Kleinbus. Das teilt die Polizei in einem Pressebericht mit. 

Bei dem Überholmanöver kollidierte sie mit dem Wagen des 57-jährigen Fahrers, obwohl er so weit wie möglich versuchte, der Bikerin auszuweichen. Die Frau prallte gegen den Kleinbus, stürzte und schleuderte noch etwa 30 Meter über den Asphalt. Dabei zog sie sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber musste die Frau ins Krankenhaus geflogen werden. An dem Kleinbus entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro so die Polizei. 

Polizei sucht nach Wohnmobil-Fahrer

Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer des Wohnmobils mit CW-Kennzeichen und zwei Fahrrädern am Heck, das die Motorrad-Gruppe am Sonntagabend überholen wollte. Der Fahrer wird gebeten, sich mit der Polizei Pforzheim unter der Nummer 07231/186 4100 in Verbindung zu setzen. 

Aktualisierung, 9.50 Uhr:

Auch in Mühlacker kam es zu einem Unfall, bei dem zwei Motoradfahrerinnen verletzt wurden. "Eine 64-jährige Ford-Fahrerin hat am Samstag gegen 13.15 Uhr beim Anfahren vom Straßenrand in der Mühlacker Straße zwei Motorradfahrerinnen übersehen. Eine 50-jährige Zweiradlenkerin wurde schwer verletzt, als sie in die linke Seite des Fahrzeugs prallte. Die dahinter fahrende 53-jährige Bikerin stürzte durch die eingeleitete Gefahrenbremsung und verletze sich leicht. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt", so die Polizei.

Aktualisierung, 11.43 Uhr:

In einer neuerlichen Pressemeldung berichtet die Polizei von einem weiteren Unfall, bei dem eine Motorradfahrerin verletzt wurde. So kam es am Sonntag um 10.50 Uhr auf der K4556 zwischen Hohenwart und Unterreichenbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Motorradfahrerin und einem Autofahrer.

Die 53-Jährige sei in einer Kolonne mit anderen Motorradfahrern unterwegs gewesen, als sie in einer scharfen Rechtskurve mit ihrem Beiwagen in den Grünstreifen kam, sich drehte und im weiteren Verlauf der Beiwagen mit einem entgegenkommenden Nissan kollidierte. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, der 54-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.