6  

Ettlingen Unfall auf der A5: Lastwagen blockieren alle drei Fahrspuren

Gegen 15.15 Uhr ist es zu einem Unfall auf der A5 gekommen. Das berichtet aktuell die Karlsruher Polizei. Die Autobahn ist bei Ettlingen, in Fahrtrichtung Norden, derzeit fast vollständig blockiert.

Am Nachmittag kam es zu einem Unfall, an dem zwei Lastwagen beteiligt sein sollen. Das berichtet die Polizei in einer aktuellen Pressemeldung. Die Folge: Derzeit sind auf Höhe Ettlingen, in Fahrtrichtung Norden, alle drei Fahrspuren blockiert. Der Verkehr läuft nur über den Standstreifen. Weiter heißt es, seien vermutlich Verletzte zu beklagen.

Genauere Details zum Unfallhergang und wie lange die Behinderung andauert, gibt es derzeit noch nicht. Auf der A5 staut sich der Verkehr aktuell in Richtung Karlsruhe etwa ab Höhe Muggensturm. In der Gegenrichtung stockt der Verkehr ab dem Dreieck Karlsruhe.

Aktualisierung, 17.48 Uhr:

Zwei Lastwagenfahrer sind am Donnerstag gegen 15.15 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der A5 auf der Höhe Ettlingen in Fahrtrichtung Norden leicht verletzt worden. Der Fahrer eines Sattelzuges konnte im stockenden Verkehr das Stauende erkennen und noch rechtzeitig bremsen. Ein hinter ihm fahrender Sattelzugfahrer bemerkte dies zu spät, fuhr auf und lenkte dabei noch nach links. Beim Zusammenprall wurden alle drei Fahrspuren blockiert.

Der Verursacher war nicht angeschnallt und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 15.45 Uhr konnte der Verkehr auf dem Standstreifen und dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe muss bis zur vollständigen Räumung aller Fahrspuren noch eine Nassreinigung erfolgen.

Weitere Infos Staus rund um Karlsruhe finden Sie im ka-news-Staumelder.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schokobaer
    (1 Beiträge)

    29.10.2017 08:51 Uhr
    Selten so gelacht ...
    Dann aber bitte AUSNAHMSLOS(!!!) für alle Verkehrsteilnehmer die notwendige Technik einführen. Denn NICHT ein PKW Lenker hält sich auch nur annähernd an die Abstandsfaustformel (ca. halber Tachowert) - achtet mal auf euch selber. Es ist bemekrenswert, dass nun wieder die LKW Fahrer Schuld sein sollen - aber immer auf die Schwächsten. Würde sich JEDER an die Abstandsregel halten, würde es so etwas https://www.youtube.com/watch?v=D-cm4fKxxRU nicht geben, da es schon von der Technik her nicht möglich wäre, in den eh schon knappen Sicherheitsabstand reinzufahren. Ferner kommt dazu, dass bei grossem Abstand (ca. 50 m von LKW zu LKW) diesen automatisch halbieren, wenn sie sich zwischen die LKW mogeln. So schnell kann man gar nicht reagieren. Ferner ist leider nur bei LKW Fahrer die Lenkzeit vorgeschrieben; ein Aussendienstvertreter aus KA kann am Morgen in H einen Termin haben, 10 da rumsemmeln und am Abend dann wieder in FR sein; danach fragt niemenad ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (787 Beiträge)

    27.10.2017 00:19 Uhr
    ....................und täglich grüßt das
    Murmeltier.

    Weil die Trucker meist übermüdet, überfordert oder wie auch immer abgelenkt sind, kracht's halt. Das wiederholt sich täglich und wird sich auch nicht ändern. Traurig, aber wahr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Sprayer
    (139 Beiträge)

    26.10.2017 21:02 Uhr
    Wegen solcher Chaoten
    Ist dann stundenlang Stop an Go.
    Deswegen bin ich für ein generelles Lkw - Überholverbot in ganz Deutschland, es sei denn, es sind 4 oder mehr Fahrspuren in eine Richtung vorhanden.
    Verstöße sollten mit mindestens 500 Euro und sofort vollziehbarem Fahrverbot geahndet werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (463 Beiträge)

    26.10.2017 21:07 Uhr
    Ein Überholverbot
    löst aber nicht das Problem der Auffahrunfälle. Da hilft nur der Notbremsassistent, der auch nicht abschaltbar sein dürfte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Sprayer
    (139 Beiträge)

    26.10.2017 23:29 Uhr
    Das gehört natürlich dazu,
    und müsste auch schon an der Grenze kontrolliert werden. 👍
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (409 Beiträge)

    26.10.2017 18:40 Uhr
    Autonom fahrende LKW ...
    ... so schnell wie möglich entwickeln und vorschreiben, dann die ganzen "Könige" der Straße mit Besen ausstatten und den Wald fegen lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben