7  

Ettlingen Exhibitionist in Ettlingen: Mann befriedigt sich in Bahnhofs-Unterführung

Am Donnerstagabend hat sich ein unbekannter Mann unsittlich gegenüber einer 27-Jährigen Frau gezeigt. Bis die Polizei allerdings am Tatort war, war der Mann schon verschwunden. Er wird nun gesucht.

Am Donnerstagabend war eine 27-Jährige gegen 19 Uhr zu Fuß auf dem Weg von einem Supermarkt in der Bahnhofstraße in Richtung Ettlinger Westbahnhof, als sie von einem zirka 45- bis 50-jährigen Mann überholt wurde. "In der Unterführung am Bahnhof Ettlingen-West wartete dieser auf sie und befriedigte sich mit heruntergelassener Hose vor ihr", berichtet die Polizei in ihrer Pressemeldung weiter.

Die Frau sei an dem Mann vorbei gelaufen und anschließend mit der Bahn nach Hause gefahren. Dort verständigte sie die Polizei. Diese konnte aber bei der eingeleiteten Fahndung den unbekannten Mann nicht mehr ausfindig machen.

Hinweise von eventuellen Zeugen nimmt die Polizei unter 0721/9395555 entgegen. Der gesuchte Mann wird auf etwa 1,65 Meter geschätzt. Er hat helle Haut und trug dunkle Kleidung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mikado46
    (49 Beiträge)

    29.10.2017 18:07 Uhr
    es sind menschen....
    Es sind menschen, es sind menschen ( Frau Künast bei den Übegriffe Silvester 2015 ) irgendeine partei wird irgendwann auch diese menschen als wählerpotential für sich endecken.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (610 Beiträge)

    28.10.2017 15:26 Uhr
    Dieses Geschwafel
    aus der linken Ecke geht mir auf den Keks. Schweinkram bleibt Schweinkram, ist doch völlig egal welchen Teint die Haut hat oder ob der Schniedel groß oder klein ist usw.

    Aber wenn es sich, wie z.B. beim Raubüberfall auf die alte Dame, wohl um importierte Kriminalität handelt, dann muss man das auch deutlich sagen dürfen. Schließlich ist DAS nicht alternativlos!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2961 Beiträge)

    28.10.2017 19:14 Uhr
    Schließlich ist DAS nicht alternativlos
    Inländische Sexualtriebtäter sind also "alternativlos"?

    Wobei ich nicht weiß ob es sich bei dem Täter nur weil er helle Haut hat um einen Inländer handelt. Sie dagegen erkennen an dunklem Teint die Nationalität bzw. den Aufenthaltsstatus. Respekt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsbruder
    (127 Beiträge)

    28.10.2017 08:21 Uhr
    Was...
    ...so ein kleiner Zusatz "helle Haut" ausmachen kann... "Dunkle Haut" hätte eine Kommentar-Flut ausgelöst. Ach, diese Doppelmoral!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (652 Beiträge)

    28.10.2017 16:31 Uhr
    Die Kanisterköpfe aus Ettlingen-West
    haben meistens helle Haut, das ist doch nix Neues. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (787 Beiträge)

    28.10.2017 11:35 Uhr
    ...................aber wenn er
    doch helle Haut hat, dann muss man das auch kommunizieren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fizzy_Bubblech
    (386 Beiträge)

    28.10.2017 14:02 Uhr
    Richtig.
    Auch wenn diese "helle Haut" nur partiell vorhanden ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben