Karlsruhe 10 Corona in Karlsruhe: Impfung, Zahlen, Regeln - Alles was ich jetzt wissen muss im Überblick
Rund zwei Jahre dauert die Corona-Pandemie nun an. Um den Überblick zu behalten, fasst ka-news.de in diesem Artikel alle wichtigen Informationen rund um Corona in Karlsruhe zusammen.
Corona Karlsruhe
Ettlingen 2 Bauarbeiten im Wattkopftunnel in Ettlingen: Strecke ab kommenden Montag für zwei Wochen gesperrt
Ab Montag, 14. März 2022, soll im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe der Wattkopftunnel im Zuge der L 562 bei Ettlingen der Tunnelfunk sowie die Video- und Lautsprecheranlage erneuert werden. Aufgrund der erforderlichen Außerbetriebnahme der Sicherheitstechnik muss der Tunnel während den Arbeiten zwischen Montag, 14. März und Sonntag, 27. März 2022, gesperrt werden. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.
Der Wattkopftunnel in Ettlingen (Symbolbild).
Ettlingen 150.000 Euro Sachschaden bei Brand einer Lagerhalle in Ettlingen - Löscharbeiten gestalten sich schwierig
Ein Feuer in einer Lagerhalle am Ettlinger Seehof sorgte am Freitagmorgen für einen Sachschaden von rund 150.000 Euro. Aktuell ist die Feuerwehr vor Ort und ist weiterhin mit Löscharbeiten beschäftigt.
Hallenbrand Ettlingen Seehof
Karlsruhe 28 Leser berichtet über Gewalt-Vorfall in der S11: Fahrer stößt pöbelnden Fahrgast aus der Bahn und will ihn verletzt zurücklassen
Ein Stadtbahnfahrer, der einen betrunkenen, pöbelnden Mann aus der S11 bei Langensteinbach gestoßen und verletzt haben soll - von diesem schier unfassbaren Vorfall berichtet ein empörter ka-news.de-Leser der Redaktion als Augenzeuge. Was ist geschehen und was tun, wenn ein Fahrgast sich einfach nicht beruhigen lässt?
(Symbolbild)
Karlsruhe 6 Von Antonia bis Zeynep: Beim Karlsruher Meteorologen nachgefragt - warum stürmt es momentan so heftig, Herr Mühr?
Roxana, Ylenia, Zeynep und Antonia - die vier stürmische Damen haben in den letzten Tagen für ganz schön frischen Wind gesorgt. Auch in Karlsruhe waren die Auswirkungen der Stürme deutlich zu spüren - zuletzt in der Nacht auf Montag. Aber warum ist das so und haben diese Wetterphänomene mit dem Klimawandel zu tun? Wir haben beim Karlsruher Diplom-Meteorologen Bernhard Mühr nachgefragt.
Bernhard Mühr ist Mitarbeiter im Forschungsbereich Troposphäre des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung am Karlsruher Institut ...
Karlsruhe 15 Bund-Länder-Treffen: Kretschmann kündigt Lockerungen für Baden-Württemberg an
Am heutigen Mittwoch treffen sich Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Länder zu einer Videokonferenz zusammen um über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie zu diskutieren. Lockerungen gelten als sicher, wie auch Baden-Württembergs Ministerpräsident bekräftigt
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen).
Malsch Autofahrer prallt in Malsch gegen Lastwagen und wird schwer verletzt
Frontal gegen einen geparkten Lastwagen geprallt ist ein 25-Jähriger mit seinem Wagen in Malsch (Kreis Karlsruhe). Nachdem er die Kontrolle über sein Auto verloren hatte, soll er von der Straße abgekommen und frontal auf den Lastwagen gestoßen sein, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Vermutlich sei der Mann alkoholisiert gewesen, teilte die Polizei mit.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Karlsruhe Am Steuer eingeschlafen? Unfall auf A5 bei Malsch verursacht kilometerlangen Stau
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am gestrigen Nachmittag gegen 15.30 Uhr auf der BAB 5 in Fahrtrichtung Basel in Höhe von Malsch ereignete, wurden vier Personen leicht verletzt. Darunter befindet sich auch ein sechs Monate altes Kind. Unfallverursacher soll nach Angaben der Polizei ein 71-Jähriger Mann gewesen sein, der aufgrund "körperlicher Mängel" von der Fahrbahn abkommen ist. Die Strecke auf der A5 musste infolgedessen bis 19 Uhr gesperrt werden, wodurch ein Stau von zirka acht Kilometern entstand.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Karlsruhe 9 Baden-Württemberg folgt Stiko-Empfehlung: Diese Personen sollen eine vierte Impfung bekommen
Baden-Württemberg wird die aktualisierte Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) zur zweiten Auffrischimpfung umsetzen – dies teilte Gesundheitsminister Manne Lucha am Donnerstag in Stuttgart mit. Kurz zuvor hatte die Stiko ihre Covid-19-Impfempfehlung aktualisiert. Demnach empfiehlt sie eine zweite Auffrischimpfung für Menschen ab 70 Jahren, Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche ab fünf Jahren sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen.
Bei der vierten Impfung sollen die vorhandenen mRNA-Impfstoffe genutzt werden.
Karlsruhe 1 Neue Teststrategie wegen Priorisierung: Was die Karlsruher beim Wechsel von PCR auf Antigentests beachten müssen
Seit dem letzten Bund-Länder-Treffen am 24. Januar steht fest: PCR-Tests sollen künftig nur noch bei bestimmten Gruppierungen angewendet werden. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Antigentest zunehmend die eigentlichen Aufgaben seines "großen Bruders" übernehmen wird. Aber wie wird sich dieser Wechsel beim Testen, Freitesten oder auf meinen Genesenenstatus auswirken? Was bereits bekannt ist, hat ka-news.de für euch nochmal zusammengefasst.
Ein Mann lässt sich im neuen Corona-Testzentrum für Antigen-Schnelltests im Neuen Rathaus in Leipzig testen.
Stuttgart 1 3G im Handel, 6.000 Zuschauer beim KSC, keine Faschingsumzüge: Diese Corona-Regeln sollen bald in Kraft treten
Neue Corona-Regeln für Baden-Württemberg: Bis zu 6000 Zuschauer darf es in den Fußball-Stadien wieder geben. Partygänger und Fastnachts-Narren schauen aber weiterhin in die Röhre.
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
Karlsruhe 2.000 Teilnehmer: Montag-Demos in Karlsruhe und Umgebung verlaufen weitgehend friedlich
Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag mehrere angemeldete sowie nicht angemeldete Versammlungen beziehungsweise Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt. Diesbezüglich wurden auch per Allgemeinverfügung entsprechende Verbote der Stadt Karlsruhe erlassen. Das gab die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt. Insgesamt sollen auf die einzelnen Städte und Gemeinden verteilt bis zu 2.085 Personen an den Demonstrationen teilgenommen haben, welche zumeist "ruhig und störungsfrei" verliefen.
Corona-Demonstrationen in Karlsruhe am 24.01.2022
Berlin 2 Inzidenz in Deutschland überschreitet erstmals Schwelle von 800
Die Inzidenz steigt in Deutschland weiter und hat nun erstmals einen Wert von über 800 erreicht. Experten rechnen mit immer mehr Fällen, die nicht erfasst werden können.
Ein Intensivpfleger ist auf einer Covid-19 Intensivstation.
Berlin Corona-Beratungen: Diese Fragen müssen geklärt werden
Die Corona-Zahlen steigen weiter. Mit einer Verschärfung von Maßnahmen ist bei den anstehenden Bund-Länder-Beratungen aber zunächst nicht zu rechnen. Doch es gibt Klärungsbedarf bei wichtigen praktischen Fragen.
Angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus hat der Laborverband ALM einen Höchstwert an PCR-Testungen pro ...
Karlsruhe 10 Auf Kuschelkurs mit Corona: Verharmlost ein Karlsruher Spielzeug-Shop mit "Plüsch-Viren" die Pandemie?
Teddybären und Stofftiere - jedes Kind hat in jungen Jahren einen kuschligen Begleiter. Ebenfalls kuschlig, aber weniger "tierisch", kommen da die Plüschfiguren von Tobias Dietrich daher: Er verwandelt Viren, Bakterien und Krankheiten figurativ in Spielzeugwaren und Fanartikel - darunter auch das Corona-Virus. Da stellt sich doch die Frage: Spielerische Wissensvermittlung oder eher makabrer Scherz?
Das Corona-Virus zum Kuscheln?
Stuttgart/Karlsruhe Karlsruhe mit inbegriffen: Pflegeheimkosten in Baden-Württemberg gestiegen
Heimkosten sind nicht zu unterschätzen. In Baden-Württemberg sind sie mit am höchsten. Bei den Eigenanteilen gibt es große Unterschiede.
Eine Pflegefachkraft hilft einer Frau beim Umsetzen.
Karlsruhe 40 Karlsruher Kinderärztin erklärt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen
Auch Kinder können mittlerweile durch die Corona-Impfung nahezu vollumfänglich vor dem Virus geschützt werden. Die Impfempfehlung der ständigen Impfkommission (Stiko) des Robert-Koch-Instituts (RKI) richtet sich aktuell an alle Kinder zwischen 5 und 17 Jahren. Für Eltern stellen sich damit allerdings viele neue Fragen. Zusammen mit einer Karlsruher Kinderärztin beantwortet ka-news.de die wichtigsten rund um die Corona-Kinderimpfung in der Übersicht.
Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission, Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit Vorerkrankungen gegen Covid-19 impfen zu lassen, ...
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen