Bruchsal Weihnachten in Bruchsal: Glühweinpyramide und beleuchtetes Barockschloss

Bruchsal mausert sich zu einer echten "Weihnachts-Metropole": Mit Weihnachtsmarkt, Schlossweihnacht und großer Gewinnaktion will man die Menschen aus der Region während der Adventszeit zum Einkaufsbummel in die Barockstadt locken.

Der Bruchsaler Weihnachtsmarkt wird bereits am Mittwoch, 27. November, um 18 Uhr feierlich eröffnet, er dauert bis Sonntag, 22. Dezember und findet auf dem Kübelmarkt und dem Otto-Oppenheimer-Platz statt. Rund um die imposante Glühweinpyramide locken auch dieses Jahr wieder zahlreiche gastronomische Angebote und Kunsthandwerker. 

Neben seinen kulinarischen und kunsthandwerklichen Angeboten zeichnet sich der Bruchsaler Weihnachtsmarkt durch sein kulturelles Programm und sein soziales Engagement aus: Auf der Bühne findet ein tägliches wechselndes, weihnachtliches Programm, gestaltet von Vereinen und Musikgruppen aus der ganzen Region, stat,t und in drei der zahlreichen Weihnachtshütten stellen sich, ebenfalls täglich wechselnd, soziale Einrichtungen, Vereine und Gruppen aus Bruchsal vor und verkaufen festliche Kleinigkeiten. 

Soziales Engagement: Initiative in Weihnachtshütten

Mit dabei sind unter anderem die Katzenhilfe Bruchsal, die Katzenspielsachen anbietet, die Albert-Schweitzer-Realschule, die selbst gemachte Plätzchen, Chutneys und Pralinen verkauft oder der türkische Elternverein, der mit Spezialitäten aus seinem Heimatland verwöhnt. Die ehrenamtlich Aktiven machen auf ihre Arbeit aufmerksam, sammeln Spenden für ihre oder andere soziale Projekte und bieten nette Kleinigkeiten zum Verkauf.

Fünfte Schlossweihnacht 

Erstmals an zwei Wochenenden, nämlich am zweiten und dritten Advent, findet rund um das festlich illuminierte Bruchsaler Barockschloss die Schlossweihnacht statt. Künstler, Kunsthandwerker und Gastronomen bieten hier ihre Waren feil. Verbunden damit lädt das Schloss in die traditionelle Weihnachtsausstellung ein, ein musikalischen Programm rundet die festliche Veranstaltung ab. Und weil die Schlossweihnacht dieses Jahr allen zugänglich sein soll, ist sie erstmals auch an einem Montag (16. Dezember), dann bei freiem Eintritt geöffnet. 

Eine kleine "Bummelbahn" verbindet Bahnhof, Innenstadt, Weihnachtsmarkt und Schlossweihnacht an beiden Wochenenden. Die Besucher können dieses festlichen "Shuttle-Service" kostenlos nutzen, um die Bruchsaler Weihnacht komplett und aus vollen Zügen zu genießen.

Ein Peugeot für Bruchsal

Auch der Bruchsaler Branchenbund B³ trägt dazu bei, die Barockstadt in eine Weihnachtsstadt zu verwandeln: Er zeichnet verantwortlich für die festliche Beleuchtung, sammelt Spenden für benachteiligte Familien und verlost einen Peugeot unter allen, die während der Weihnachtszeit in Bruchsal einkaufen. In allen beteiligten Geschäften erhalten Kunden ab 29. November Lose, die zur Teilnahme an der Auslosung am Samstag, 21. Dezember, (gegen 19 Uhr) berechtigen. Der Hauptgewinn - das Auto - wird am Freitag, 29. November, im Rahmen einer großen Show nach Einbruch der Dunkelheit vorgestellt.

Ein Malwettbewerb für Kinder und der Besuch des Nikolaus am Freitag, 6. Dezember, bei dem 300 Dambedei an die kleinen Besucher verteilt werden, runden das Bruchsaler Weihnachtsprogramm ab.

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 25. November 2020 öffnen in Karlsruhe die Schausteller ihre Weihnachts-Buden in der Innenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die traditionelle Weihnachtsstadt samt Christkindlesmarkt 2020 ausfallen. Wo es trotzdem Glühwein, Waffeln und Co. gibt und was sonst noch rund um das außergewöhnliche Weihnachtsfest 2020 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.