Bruchsal Leuchtender Start in den Advent: Bruchsal wird zur Weihnachtsstadt

Auch Bruchsal mausert sich dieser Tage wieder zur Weihnachtsstadt: Gleich zwei Weihnachtsmärkte, eine illuminierte Shoppingnacht und ein Auto, das pünktlich zum Fest verlost wird – ein Adventsprogramm, das sich durchaus sehen lassen kann.

Seit Montag bereits ist der Weihnachtsmarkt auf dem Bruchsaler Kübelmarkt eröffnet. Von 24 auf 31 Hütten deutlich vergrößert reicht er dieses Jahr erstmals weit in die Kaiserstraße hinein. Bewusst hat man die Hütten am Kübelmarkt und auf dem Otto-Oppenheimer-Platz – rund um die markante Glühweinpyramide – weiter gestellt: Zum einen, um die Menschenmassen zu entzerren und damit für mehr Sicherheit zu sorgen und zum anderen, um die dort ansässigen Geschäfte besser in das Marktgeschehen zu integrieren.

Auch dieses Jahr wieder gibt es auf dem Bruchsaler Weihnachtsmarkt, der täglich bis 23. Dezember geöffnet hat, wieder drei Verkaufshütten, in denen Schulen, Vereine und Gruppen Selbstgemachten anbieten können. Zudem ist auf der Bühne täglich für Programm gesorgt.

Bruchsal leuchtet und lädt zum "latenight Shopping"

Am Freitag, 1. Dezember, ist der Weihnachtsmarkt bis 22 Uhr geöffnet und damit in die Aktion "Brusl leuchtet"(externer Link) integriert, dann haben die teilnehmenden Geschäfte ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet, Lichtskulpturen und spektakuläre Illuminationen sorgen in der gesamten Innenstadt für weihnachtlich-festliche Stimmung. "Brusl leuchtet" wird organisiert vom Branchenbund Bruchsal, der zudem mit einer weihnachtlichen Gewinnaktion (externer Link) für Gesprächsstoff sorgt.

Bis 23. Dezember erhält man beim Einkauf in den teilnehmenden Geschäften eines von 120.000 Losen, mit dem man bei der Auslosung die am Samstag, 23. Dezember, um 19 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt stattfindet, die Chance auf ein Auto oder weitere attraktive Preise hat.

Beliebte Schlossweihnacht

Ebenfalls in der Region ausgesprochen beliebt ist die Bruchsaler Schlossweihnacht (externer Link), die heuer am zweiten und dritten Adventswochenende stattfindet. Vor der Kulisse des prächtig illuminierten Barockschlosses entsteht dann ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt, aufgeteilt in einen kulinarischen und einen kunsthandwerklichen Bereich. Auf einer Bühne sorgen in der Region bekannte und beliebte Bands für Weihnachtsstimmung.

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 28. November 2017 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben