Die Frau war zunächst im Bereich des Rheinufers in der Nähe eines Kiosks unterwegs, als sie von zwei Männern angesprochen wurde. Nach Angaben der Polizei soll der Frau die Situation unangenehm empfunden haben, sodass sie mit ihrem Fahrrad weiterfuhr. Beide fuhren ihr, ebenfalls mit Fahrrädern, nach.

Die verängstigte Frau fuhr, verfolgt von den beiden Männern, offenbar durch Rheinhausen hindurch und wurde im Bereich des Friedhofs eingeholt. Einer erschreckte sie wohl durch einen lauten Ruf und stieß sie vom Fahrrad. Nach Angaben der Geschädigten warf sich danach einer der beiden auf sie und bedrängte sie sexuell. Der zweite Verfolger fuhr einfach weiter.

Die 30-Jährige wehrte sich heftig, sodass der Angreifer die Böschung hinabrollte. Diese Gelegenheit ergriff sie und flüchtete zu Fuß nach Hause. Erst am nächsten Morgen vertraute sie sich einem Bekannten an, der dann die Polizei verständigte. Die Tatzeit lässt sich eingrenzen zwischen 22 Uhr und 0 Uhr.

Beide Männer waren nach Angaben der Geschädigten ungefähr 25 Jahre alt und um die 180 cm groß. Beide waren schlank und hatten kurze Haare. Der Angreifer trug eine blaue, lange Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Der andere, der weiterfuhr, hatte ein rotes T-Shirt an. Beide Männer waren mit normalen Fahrrädern unterwegs und trugen weder Brille noch Bart.