Die Ergebnisse der Obduktion werden frühestens im Laufe des Freitags erwartet. Eine gute Nachricht gibt es allerdings: Ein Ersthelfer, der bei dem Feuer schwere Brandverletzungen erlitt, sei inzwischen außer Lebensgefahr.

Bei dem Feuer im Dachstuhl eines Hinterhauses waren am Dienstag eine 41-jährige Frau und ihre drei Söhne ums Leben gekommen. Bei den Kindern handelt es sich um sechsjährige Zwillinge und einen acht Jahre alten Jungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der verletzte Mann sei ein Bekannter der Familie. Er soll beim Löschen schwere Brandwunden erlitten haben und war mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der Vater der toten Kinder lebte ersten Erkenntnissen zufolge getrennt von der Familie.