Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei habe der mutmaßliche Täter am Donnerstag, 3. März,  gegen 15 Uhr zwei Frauen verfolgt, die im Waldgebiet beim Kirrlacher Vogelpark zu Fuß unterwegs waren. Diese konnten wahrnehmen, dass der Mann an seinem Glied manipulierte.

"Auf dem Rückweg der zwei Damen gesellte sich noch eine dritte Frau hinzu. Die Frauen gingen gemeinsam weiter, während der Verdächtige vorausging. Auf Höhe eines Feldweges wartete der Unbekannte den Erkenntnissen zufolge ab, bis die Dreiergruppe erschien und begann daraufhin zu onanieren. Ein hinzugekommener Zeuge sprach den Täter forsch an, worauf dieser flüchtete", heißt es in der Mitteilung weiter.

Auf die Spur des 20-Jährigen führte letztendlich ein Vergleich mit einem Fall vom 15. Februar. Auch hier wurde in derselben Örtlichkeit eine Frau verfolgt und sexuell belästigt. Der Mann konnte daraufhin vorläufig festgenommen werden.