Bretten Unfall bei Bretten: B293 stundenlang gesperrt, Helikopter im Einsatz

Am Montagmorgen gegen 10.45 Uhr kam es auf der B293 bei Bretten zu einem schweren Unfall. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt und mussten mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugwracks geholt werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt derzeit die Polizei.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei war der 51-Jährige mit einem 3,5-Tonner von Bretten kommend in Richtung Eppingen unterwegs, als er aus noch unklaren Gründen nach links auf die Gegenfahrspur kam und frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammenstieß.

Beide Insassen im Kleintransporter wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. "Der 51 Jahre alte Fahrer eines Kleinlasters und dessen Beifahrer erlitten gar lebensbedrohliche Verletzungen und kamen unter Einsatz zweier Rettungshubschrauber in Krankenhäuser. Der 46-jährige Unfallgegner kam per Rettungswagen schwerverletzt in eine Klinik", wie die Polizei in einer Pressemeldung schreibt. 

Die Unfallfahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Zudem wurde eine Nassreinigung der Fahrbahn notwendig. Der in Richtung Eppingen führende Verkehr konnte ab 15.35 Uhr über eine Abbiegespur geleitet werden und die Hauptfahrbahn bleibt derzeit noch voraussichtlich bis gegen 16.35 Uhr wegen Reinigungsarbeiten voll gesperrt. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen