Graben-Neudorf Trennung und Scheidung - Workshop "Eltern bleiben Eltern"

Wie das Landratsamt Karlsruhe mitteilte, führt die Psychologische Beratungsstelle Graben-Neudorf am 14. und 21. November zwei Workshops zum Thema "Eltern bleiben Eltern - Zum Wohle des Kindes - Was heißt das eigentlich?" durch.

Es werden Fragen beantwortet wie beispielsweise: Was braucht ein Kind in der Trennungssituation? Wie können Eltern konstruktiv und fair handeln zum Wohle des Kindes? Welche Chancen und Risiken gibt es für die Entwicklung der betroffenen Kinder? Das Auseinanderbrechen des sicheren Nestes ist ein Entwicklungsrisiko. Mütter wie Väter und auch Kinder können aber auch daran wachsen. Viele Probleme der Kinder haben ihre Ursache nicht unbedingt in der Trennung der Eltern, sondern in der Art, wie Mütter und Väter mit der Trennung umgehen.

Unter Beschimpfungen und Abwertungen des ehemals geliebten Partners leidet das Kind insofern, dass es sich dabei doch schließlich um die eigene Mutter, den eigenen Vater handelt. Die verbleibende Gemeinsamkeit ist: Mutter und Vater lieben ihr Kind und wollen das Beste für ihr Kind. Was können Mütter und Väter tun, um Ihr Kind in dieser Situation zu unterstützen? Was ist, wenn der Ex-Partner einen neuen Partner hat? Wie können Mütter und Väter über den Umgangskontakt verhandeln? Schwerpunkt der beiden Workshops ist nicht die rechtliche Seite der Trennung, sondern vielmehr die gesunde Entwicklung der betroffenen Kinder und Jugendlichen.

Der Workshop für Mütter findet statt am Samstag, 14. November, 9 bis 17 Uhr, der für Väter am Samstag, 21. November, 9 bis 17 Uhr, in den Räumlichkeiten der Psychologischen Beratungsstelle, Bahnhofsring 39, 76676 Graben-Neudorf. Der Kostenbeitrag pro Workshop beträgt zehn Euro. Wer an einem dieser Workshops teilnehmen möchte, kann sich unter Telefon 07255/76020 an Karin Stark-Schwehn oder Volker Kalmbacher wenden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.