Gondelsheim Vorfahrt missachtet: Schwerer Verkehrsunfall bei Gondelsheim

Eine Vorfahrtsverletzung an der Einmündung der Kreisstraße 3500/Brettener Straße auf die B35 bei Gondeslheim führte am frühen Samstagabend zu einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, drei schwer verletzten Personen sowie einem Sachschaden von zirka 10.000 Euro.

Eine Vorfahrtsverletzung an der Einmündung der Kreisstraße 3500/Brettener Straße auf die B35 bei Gondelsheim führte am frühen Samstagabend gegen 19 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, drei schwer verletzten Personen sowie einem Sachschaden von zirka 10.000 Euro, darüber berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Ein 29-jähriger Fahrzeugführer missachtete beim Einfahren auf die Bundesstraße in Richtung Bretten die Vorfahrt eines aus Richtung Bretten kommenden 26-jährigen Mannes. Der Unfallverursacher wurde durch die Wucht des Aufpralls zurückgeschleudert und kam mittig auf der B35 zum Stehen, der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt.

Das Fahrzeug des anderen Beteiligten wurde über die Fahrbahn der B35 und einen parallel verlaufenden Radweg hinweg abgewiesen und kam in einem Gebüsch entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Beide Insassen dieses Fahrzeugs mussten aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide wurden ebenfalls schwer verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B35 war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 23 Uhr teilweise voll gesperrt, die Umleitung erfolgte durch Polizeibeamte.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.