Bruchsal Unfall auf der A5: Auto überschlägt sich - Zwei Leichtverletzte bei Ubstadt-Weiher

Gegen 16.40 Uhr kam es auf der A5 zwischen Kronau und Bruchsal, auf Höhe Ubstadt-Weiher, zu einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen.

Bei dem Unfall auf der A5 soll sich sich ein Fahrzeug überschlagen haben. Zwei Personen erlitten bei dem Unfall offenbar leichte Verletzungen. Über den Unfallhergang liegen der Polizei bislang noch keine genauen Informationen vor. Der Verkehr wird derzeit Einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Die Polizei spricht von einem großen Blechschaden. 

Aktualisierung:

Eine leichtverletzte Person und mehr als zehn Kilometer Stau waren die Folge eines Verkehrsunfalles auf der A5 zwischen der Anschlusstelle Kronau und der Tank- und Rastanlage Bruchsal am Freitag gegen 16.40 Uhr.

Vorausgegangen war ein Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen auf der linken Spur, bei dem ein Auto, auf das aufgefahren wurde, durch die Wucht des Aufpralls nach rechts abgewiesen wurde. Hierdurch kollidierte es mit einem Ford mit Anhänger der auf der mittleren Spur fuhr und kam auf der Seite liegend auf der rechten Spur zum Stillstand. Der Fahrer dieses Fahrzeuges wurde leicht verletzt. Der Anhänger wurde durch den Aufprall vom Ford abgerissen und blieb ebenfalls auf der Seite liegend auf der mittleren Spur liegen.

Auf dem Anhänger befand sich ein Oldtimer, der jedoch auf Grund der guten Ladungssicherung nicht vom Anhänger herunterfiel. Laut Leser-Angaben soll es sich hierbei um den Cadillac des früheren US-Präsidenten Eisenhower handeln, der auf dem Weg von einem Museum in Sinsheim nach Offenburg war.

Durch den Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Die A5 musste in Richtung Süden zur Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden.

Gegen 19.20 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt. Positiv fiel auf, dass die Bildung der Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge sehr gut funktioniert. Negativ waren jedoch die vielen Schaulustigen auf der Gegenfahrbahn, durch die es auch auf der Gegenfahrbahn zu Verkehrsbehinderungen kam. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen