8  

Bretten/Bruchsal "Rücksichtslos und egoistisch": Bruchsal lehnt B-35-Ostumfahrung ab

Am Dienstag hat der Bruchsaler Gemeinderat mit großer Mehrheit den Bau der B-35-Ostumfahrung abgelehnt. Martin Wolff, OB der Stadt Bretten, kritisiert das Vorgehen der benachbarten Kreisstadt scharf, provoziere sie doch durch die gleichzeitig vorgebrachte Bruchsaler Alternativplanung eine deutliche Verkehrsbelastung Brettens. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Bretten hervor.

"Die Vorgehensweise ist rücksichtslos und egoistisch", erklärt OB Wolff. Die Entlastung Bruchsals und gleichzeitige Belastung Brettens und des Stadtteils Büchigs seien inakzeptabel. OB Wolff fordert die Bruchsaler Entscheidungsträger auf, die Verkehrsbelastung auf der Ausweichroute auf der Achse Bruchsal-Pforzheim gemeinsam zu lösen.

"Bevor es zu der angedachten Verkehrsverlagerung in Bruchsal kommt, muss zunächst die Brettener Umfahrung realisiert werden". Die Brettener Ortsumgehung werde aktuell mit höchster Dringlichkeit im Referentenentwurf des Bundesverkehrswegplans behandelt. Die Maßnahme ist mit knapp 40 Millionen Euro im Bundesverkehrswegeplan bis 2030 projektiert.

Eine zeitnahe Umsetzung der Südwesttangente sei zwar nicht umgehend zu erwarten, dennoch wertet das Stadtoberhaupt die Höherstufung als Erfolg aller, die sich für diese Maßnahme stark gemacht haben. Mit der Aufnahme sei noch keine Entscheidung über die Lage der Umgehung getroffen. Vor einer möglichen Umsetzung sollen verschiedene Varianten der Orstumgehung geprüft werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   JuliusM
    (2004 Beiträge)

    29.07.2016 10:01 Uhr
    na so was
    aber auch....

    Ich, und da spreche ich bestimmt vielen aus der Seele, finde es auch rücksichtslos und egoistisch, dass keine 2. Rheinbrücke bei KA und keine Nordtangente gebaut wird. Also ihr Bruseler habt euch nicht so, uns geht es nicht besser.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3229 Beiträge)

    29.07.2016 10:39 Uhr
    genau
    so rücksichtslose Verkehrsplanung mitten durch Wohngebiete kann auch keiner verantworten zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (696 Beiträge)

    29.07.2016 13:56 Uhr
    Guck mal auf eine Karte von Karlsruhe
    Die geplante Route für die Nordtangente ist schon seit Jahren von der Bebauung freigehalten worden.

    Außerdem wird nicht mehr Lärm erzeugt sondern nur verlegt. Im Moment müssen den halt andere ertragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11077 Beiträge)

    29.07.2016 21:27 Uhr
    !
    Die Trasse kommt Wohnhäusern auf 50-100 m nahe.

    Im übrigen funktioniert die Milchmädchenrechnung beim Lärm nicht. Die Südtangente oder andere Straßen werden ja nicht stillgelegt, sondern bleiben bestehen. Bei der Südtangente gibt es genug Berechnungen, dass man den Lärmrückgang praktisch nicht hören kann, während auf der neuen Trasse der Lärm auf jeden Fall von Null auf laut ansteigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    29.07.2016 15:02 Uhr
    Der mueck
    kennt da jeden Meter, da legst du dich mit dem Falschen an. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11077 Beiträge)

    29.07.2016 12:15 Uhr
    ?
    Wozu auch 'ne 2. RB? Wer auf der B10 aus dem Pfälzer Wald kommt, kann bei Labdau auch auf die B272 wechseln, bei Germersheim über die nahezu leere Rheinbrücke und über die B35 an Brusel und Bretten vorbei wieder auf die B10 und bis tief ins Schwabenland vorstoßen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2004 Beiträge)

    29.07.2016 20:07 Uhr
    Scherzkeks
    Selten solch einen umweltschädlichen Kommentar gelesen!

    ich muss nach Knielingen. Und Nun?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11077 Beiträge)

    29.07.2016 20:44 Uhr
    !
    Warum muss man vom Pfälzer Wald ins Schwabenland (darum ging's in meinem Kommentar) über Knielingen?

    Wenn der Fernverkehr andere Rheinbrücken nutzt, bliebe auch genug Platz für Knielinger ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.