3  

Bruchsal Eineinhalb Jahre Baustelle: Die A5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und Bruchsal wird saniert

Autofahrer, die auf der A5 nördlich von Karlsruhe unterwegs sind, müssen ab Ende September mehr Zeit einplanen: Die Autobahn wird zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal grundlegend erneuert. Bis Mitte 2021 werden auf diesem Abschnitt nur zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen.

Die Betonfahrbahn auf der A5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal ist in die Jahre gekommen: Seit vier Jahrzehnten fahren hier täglich zahlreiche Fahrzeuge Richtung Nord und Süd. Deshalb wird ab Montag, 30. September, bis voraussichtlich Mitte 2021 die Autobahn in diesem Bereich grundlegend saniert.

Insgesamt beträgt die Länge des Bauabschnittes 6,6 Kilometer. "Davon werden zunächst allerdings nur rund zwei Kilometer in Angriff genommen", teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) mit. Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 60 Millionen Euro und werden vom Bund und teilweise von der Gemeinde St. Leon-Rot getragen.

Fehlende Rettungsgasse auf der A5 nach Bruchsal
(Symbolbild) | Bild: Florian Kaute

Damit die Autofahrer während des Baus dennoch an ihr Ziel kommen, wird eine Baustellenführung eingerichtet. In jeder Richtung werden zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. "Während der Einrichtung der Baustellenverkehrsführung muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden", so das RP weiter. Die Arbeiten für die hierfür notwendigen Verkehrsumlegungen beginnen bereits drei bis vier Tage vor dem eigentlichen Baubeginn und werden weitestgehend nachts ausgeführt. 

Staumelder sollen Unfälle vermeiden

Um Staus entgegenzuwirken, werden auf der A5 und der A6 Stauwarnanlagen eingerichtet. Sie erfassen den Verkehr, werten die Daten aus und zeigen Autofahrern mit den Worten "Gefahrenstelle", "Staugefahr" oder "Stau" die aktuelle Verkehrslage an. So sollen Verkehrsunfälle an den Stauenden reduziert werden. 

Stau auf der Autobahn A5
Stau auf der Autobahn A5 (Symbolbild). | Bild: Jürgen Mahnke/Archiv

Bis Mitte 2021 werden außer den beiden Richtungsfahrbahnen auch drei Unterführungsbauwerke, die Landesstraße 546 (Roter Straße), die Kronauer Straße mit dem Kraichbach sowie der Kehrgrabenradweg vollständig erneuert. Des Weiteren wird die bestehende Lärmschutzwand auf St. Leoner Seite durch eine längere und mit acht Metern deutlich höhere Lärmschutzwand ersetzt.

Auch auf umliegenden Straßen wird es sich stauen

Ebenso müssen die drei Autobahnbrücken erneuert und zusätzlich verbreitert werden, um dem querenden Verkehr mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Außerdem soll der Lärmschutz für die Bewohner von St. Leon-Rot durch den Bau einer neuen Lärmschutzwand verbessert werden.

Während des Zeitraums der Bauarbeiten ist mit verkehrlichen Auswirkungen zu rechnen. Diese werden sich sowohl auf den Autobahnverkehr selbst als auch auf das nachgeordnete Straßennetz in und um St. Leon-Rot erstrecken. "Es wird immer wieder zu Staus auf der Autobahn und damit verbundenem Ausweichverkehr über die Landstraßen und umliegenden Ortschaften kommen", so das Regierungspräsidium. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Bundesadler
    (315 Beiträge)

    24.09.2019 13:52 Uhr
    2 Kilometer - 18 Monate
    wohl Fachkräfte am Werk?

    In Südkorea / China / USA ist das ein Ding von wenigen Tagen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6349 Beiträge)

    24.09.2019 15:13 Uhr
    USA?
    Dort herrscht genau das Problem, dass viele Straßen in einem desolaten Zustand sind, eben weil sie nicht richtig repariert werden.

    Und wer kommentiert sollte auch zu Ende lesen. In Südkorea / China / USA können das schon Grundschüler:

    Bis Mitte 2021 werden außer den beiden Richtungsfahrbahnen auch drei Unterführungsbauwerke, die Landesstraße 546 (Roter Straße), die Kronauer Straße mit dem Kraichbach sowie der Kehrgrabenradweg vollständig erneuert. Des Weiteren wird die bestehende Lärmschutzwand auf St. Leoner Seite durch eine längere und mit acht Metern deutlich höhere Lärmschutzwand ersetzt.
    Ebenso müssen die drei Autobahnbrücken erneuert und zusätzlich verbreitert werden, um dem querenden Verkehr mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Außerdem soll der Lärmschutz für die Bewohner von St. Leon-Rot durch den Bau einer neuen Lärmschutzwand verbessert werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (280 Beiträge)

    23.09.2019 10:23 Uhr
    Sehr geehrtes Regierungspräsidium
    Die A5-Baustelle in Bruchsal erhielt eine dreispurige Verkehrsführung während der Bauzeit.

    Interessant zu lesen, dass der meistbefahrene Abschnitt der A5 jetzt nur zwei Spuren erhält. Danke. Geiz Geil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.