15  

Weingarten/Heidelberg Fließt bald das "schwarze Gold"? Öl-Bohrung in Weingarten war erfolgreich

Ölrausch am Rhein? Nicht wirklich. Und dennoch: Nach erfolgreichen Probebohrungen in der Nähe von Karlsruhe macht sich das Unternehmen Rhein Petroleum Hoffnung auf größere Funde.

Auf der Suche nach Öl im Südwesten ist das Heidelberger Unternehmen Rhein Petroleum nach eigenen Angaben in Weingarten (Kreis Karlsruhe) fündig geworden. Bei den Probebohrungen im Bohrloch Steig-1 habe man einen "signifikanten Ölfund" gemacht, teilte Rhein Petroleum, eine Tochter der niederländischen Tulip Oil und der Deutschen Rohstoff AG, am Montag mit. Größe und Wert müssten aber noch bestimmt werden.

Die Bohrungen hatten Ende Mai in der Nähe eines Baggersees begonnen und sollten bis in etwa 900 Meter Tiefe reichen. Es war damals ungewiss, ob sich tatsächlich Öl in den sogenannten Pechelbronner Schichten befindet. Untersuchungen im Vorfeld waren den Angaben zufolge aber vielversprechend. Weingarten sei der einzige Ort in Baden-Württemberg, an dem derzeit nach Öl gesucht werde.

Ölbohrung bei Graben-Neudorf
Ölbohrung bei Graben-Neudorf | Bild: Heike Schwitalla

Im Rheingraben wurde bereits früher Öl gefördert, später mussten die Felder mangels Ergiebigkeit stillgelegt werden. Das Erdölvorkommen, das Rhein Petroleum über die Probebohrung erschließen möchte, ist nach Unternehmensangaben seit den 1950er Jahren bekannt. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum alten Erdölfeld "Weingarten", aus dem bis in die 1960er Jahre Erdöl gefördert wurde. In Graben-Neudorf und Huttenheim (Philippsburg) wurde ebenfalls bis in die 1960er Jahre und in Eggenstein-Leopoldshafen bis in die 1980er Jahre Erdöl gefördert. Vor drei Jahren waren Probebohrungen im nur wenige Kilometer entfernten Graben-Neudorf erfolglos abgebrochen worden.

"Das Öl aus dem Oberrheingraben hat eine hervorragende Qualität", hatte das Unternehmen nach Beginn der Probebohrung mitgeteilt. "Es ist leicht, schwefelarm und reich an wertvollen Inhaltsstoffen." So eignet es sich gut für die Herstellung etwa von Medikamenten, Kosmetika oder Kunststoffen.

Derzeit werden laut Rhein Petroleum rund drei Prozent des in Deutschland verbrauchten Erdöls auch in Deutschland gefördert.

Mehr zum Thema: 

Moderne Goldgräber am Rande des Kraichgau: Bei Weingarten wird nach Erdöl gebohrt, das "zu schade zum Verbrennen ist"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weichei
    (297 Beiträge)

    10.07.2019 17:50 Uhr
    Diesen Artikel habe ich Trump zugeschickt
    Er bedankte sich und erklaerte er werde unverzueglich weitere Truppen nach Deutschland entsenden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (36 Beiträge)

    10.07.2019 17:42 Uhr
    Oel - ein durchaus wichtiger Rohstoff
    Haben ja schon andere angemerkt. Oel war schon immer zu schade dafuer, dass man damit mit seinem 1 Tonner (frueher), heute 2 Tonner Sonntag morgen zum Baecker faehrt. Wenn ich meine Sommer als Kind im Weingartner Freibad richtig in Erinnerung habe, gab es Ende der Sechsziger Jahre auf der anderen Seite der Bahnlinie beim Bad eine Foerderpumpe fuer Erdoel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nico1966
    (355 Beiträge)

    10.07.2019 12:20 Uhr
    Öl
    Wer veräußert günstig Grundstück in oder um Weingarten ? Möchte gerne selbst bohren!Quasi als Selbstversorger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (280 Beiträge)

    09.07.2019 17:57 Uhr
    Noch mehr fossiler Brennstoff?
    Ist doch klar wie Kloßbrühe das Zeug wird gefördert und vernichtet. Die Umwelt besteht nicht nur aus dem für unsere Augen sichtbaren Teil der Erde, unter unseren Füßen ist noch viel mehr Erde die geschützt werden muss.
    Hoch das Zeug und speichern der nächste Winter kommt bestimmt und dann wollen alle Klimaschützer einen warmen Arsch – Umwelt hin – Umwelt her
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9750 Beiträge)

    10.07.2019 15:53 Uhr
    Hm
    "So eignet es sich gut für die Herstellung etwa von Medikamenten, Kosmetika oder Kunststoffen."
    Wie bekommt man davon einen warmen Hintern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (297 Beiträge)

    09.07.2019 17:44 Uhr
    also ich finde dies einfach super
    Ich bin sicher, dass auch im tiefen Inneren von Karlsruhe massenhaft Oel lagert. Unbedingt im Marktplatz boren. Die Kasig hat doch schon unten rumgewuelt als einfach ein wenig tiefer gehen. Graben Leute graben und das auch unter dem Schloss und der Suedkurve des KSC. Hoert endlich auf mit eurer engstirnigen Einstellung. Niemand, ich wiederhole niemand braucht so etwas wie ein Gebaeude aus den letzten Jahrhundert oder eine sogenannten Suedkurve. Oel ist es das die Motoren am laufen haelt und nicht alternte Gebaeute und halbabgerissen Sportanlagen.
    Ihr seit nicht meiner Meinung? Das ist mir gleichgueltig, denn namhate Politker wie z.B. der Praesident der USA dessen Namen auch Ungebildeten wie es ihr seit unter Umstaenden bekannt ist, ist meiner Meinung.
    Ich verstehe, dass ihr besorgt seit eure Stadt zu verlieren. Jedoch im Sinne der Zukunft Deutschlands seit ihr simpel und einfach unbedeutend.
    Ententschaedigung? Kein Problem, einfach Alle in Schlauchboote und ab nach Madagaskar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (280 Beiträge)

    09.07.2019 18:02 Uhr
    Weichei
    Das Lied wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord, kennst Du doch sicher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (297 Beiträge)

    09.07.2019 19:12 Uhr
    :-) Natuerlich
    Kenne ich diese Melodie. Schlieslich lebe ich dort fast gegenueber.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Holzbierebub
    (267 Beiträge)

    09.07.2019 15:35 Uhr
    Nur eine Frage der Zeit,
    bis Aktivisten den Bohrturm besetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10736 Beiträge)

    09.07.2019 11:30 Uhr
    !
    Bald kann man mit dem SUV zum Ölbauernhof in Ölgarten und beruhigt sagen "Ich tanke regional!"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.