Bretten Fahndung nach Messerangriff in Bretten: Polizei erhofft sich Hinweise auf Täter

Bereits am 8. Dezember kam es im Brettener Bahnhof zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der ein junger Mann mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen hat. Nun sucht die Polizei mit Bildern der Überwachungskamera nach dem Täter.

Mehr als einen Monat nach der Auseinandersetzung am Bahnhof Bretten wendet sich die Polizei nun mit Fahndungsbildern aus der Überwachungskamera der Bahn an die Öffentlichkeit. Zunächst, so die Polizei in einer Pressemeldung, kam es am 8. Dezember 2018 gegen 19.35 Uhr zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf ein 20-Jähriger von einem bislang Unbekannten ins Gesicht geschlagen wurde. 

Als das Opfer sich wehrte zog der Täter ein Messer und stach auf den Mann ein. Anschließend flüchtete er mit der Straßenbahn S4 Richtung Gölshausen.

Der Täter wird wie folgt von der Polizei beschrieben: Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 17 und 20 Jahren alt, mit kurzen dunkelblonden oder braunen Haaren beschrieben. Am Tattag trug er einen olivgrünen Parker mit Fellkapuze, eine braune Jogginghose und schwarze Schuhe. "Nach Zeugenangaben gilt als besonders auffällig, dass er seinen rechten Fuß nachzieht", beschreibt die Polizei den Täter weiter.

Wer Hinweise zu dem Mann machen kann, wird gebeten sich bei der Bundespolizei unter der Nummer 0721/120 160 oder unter der Nummer 0800/6888 000 zu melden. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.