Weingarten Weingarten: Psychisch kranker Sohn greift Vater mit Beil an

Am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, griff ein 39-jähriger Mann seinen 64-jährigen Vater in der Ringstraße mit einem Beil an. Dabei trug der Vater leichte Verletzungen davon und wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sohn, welcher vermutlich unter einer psychischen Krankheit leidet, wurde kurz darauf von den alarmierten Einsatzkräften festgenommen und in eine Fachklinik gebracht. Das geht aus einer Pressemitteilung der Karlsruher Polizei hervor.

Zu einem versuchten Totschlag durch einen offensichtlich psychisch kranken Mann, kam es am Mittwochmittag in der Ringstraße in Weingarten. Dabei wurde der 64 Jahre alte Vater des Täters leicht verletzt und wurde zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Als der 64-Jährige gegen 12.45 Uhr von seiner Arbeit nach Hause kam wurde er unvermittelt von seinem 39-Jährigen  Sohn mit einem Beil angegriffen. Hierbei soll der Beschuldigte mit voller Wucht in Richtung Kopf des Geschädigten geschlagen haben.

Glücklicherweise konnte der Vater den Schlag abwehren und das Beil im Gerangel an sich nehmen.

In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich zunächst in den Hof des Anwesens verlagerte und in welcher der 39-Jährige nun mit einem Teleskopschlagstock auf den Geschädigten einschlug.

Nur durch die Unterstützung von zwei weiteren Zeugen konnte der Sohn von seinem Vater getrennt werden. Während sich hiernach der 64-Jährige sowie die Zeugen in ein angrenzendes Nachbarhaus zurückziehen konnten, konnte der Sohn durch die alarmierten Einsatzkräfte widerstandslos festgenommen werden.

Der Beschuldigte wurde in eine Fachklinik gebracht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.