Browserpush
 

Karlsruhe Vier Beamte mit Rauchvergiftung: 26-jähriger Insasse verursacht Brand in der JVA Bruchsal

Am Donnerstagmorgen soll ein 26-jähriger Insasse der Justizvollzugsanstalt Bruchsal in seiner Zelle ein Brand verursacht haben, indem er seine eigene Wolldecke anzündete. Dadurch erlitten vier Justizvollzugsbeamte eine Rauchvergiftung, als sie versuchten, den Brand zu löschen. Der Insasse selbst und andere Insassen seien unverletzt geblieben. In der Zelle entstand jedoch ein Schaden von rund 5.000 Euro. Das gab die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung bekannt. Warum der Mann die Decke in Brand gesetzt hatte, wird in der Mitteilung nicht thematisiert.

Am Donnerstag, gegen 8.15 Uhr, wurden die Beamten in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bruchsal durch einen ausgelösten Feueralarm auf einen Brand in einer Einzelzelle aufmerksam. Dieser Brand wurde durch die Beamten rasch gelöscht.

Nach ersten Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der 26-jährige Zelleninsasse eine Wolldecke in der Zelle mit einem Feuerzeug angezündet habe. Er selbst soll unverletzt geblieben sein, während sich vier Justizvollzugsbeamte wegen Rauchgasintoxikationen in ärztliche Behandlung begeben mussten. Weitere Insassen der JVA Bruchsal seien durch den Brand nicht gefährdet gewesen. In der Zelle sei so ein Sachschaden von ungefähr 5.000 Euro entstanden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen