Bruchsal Unfall auf A5 bei Bruchsal: Lkw-Fahrer wird lebensgefährlich verletzt

Auf der A5 bei Bruchsal-Büchenau ist es zu einem schweren Auffahrunfall zweier Lkw gekommen. Das berichtet die Polizei in einer Eilmeldung. Nach ersten Informationen wurde einer der Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt.

17:24Ein Fahrstreifen wieder frei

Wie die Polizei nun in einer Pressemeldung erklärt, ist ein Lkw-Fahrer bei dem Auffahrunfall auf der A5 lebensgefährlich verletzt worden. Der andere unfallbeteiligte Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Den ersten Erkenntnissen zufolge war ein Lkw auf der rechten Fahrspur in Richtung Norden unterwegs und hielt an einem Stauende an. "Noch bevor er zum Stehen kam, fuhr der nachfolgende Lkw-Fahrer aus noch unklaren Gründen auf und wurde im Führerhaus eingeklemmt", so die Polizei.

Er musste unter Einsatz der Feuerwehr Bruchsal geborgen werden und kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Aufgrund seiner erlittenen Verletzungen sei Lebensgefahr bei dem 56-Jährigen nicht auszuschließen. Der Auflieger des vorderen Schwerfahrzeugs und des aufgefahrenen Sattelzuges mussten abgeschleppt werden.

Bild: Oliver Doll – Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Zunächst war eine Vollsperrung der nach Norden führenden Richtungsfahrbahn notwendig. Gegen 15 Uhr konnte der linke von drei Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Aufgrund des Unfalls staute sich am späten Nachmittag der Verkehr bis auf eine Länge von elf Kilometern in Richtung Karlsruhe zurück und wurde von Kräften der Verkehrspolizei an der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord abgeleitet. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

16:05Rund eine Stunde Verzögerung

Inzwischen hat sich der Rückstau auf der A5 auf zehn Kilometer erhöht, laut Straßenverkehrszentrale brauchen Verkehrsteilnehmer von der Anschlussstelle Karlsruhe Nord an in Fahrtrichtung Norden rund eine Stunde mehr Zeit.

15:02Verkehr staut sich

Wie aus der Website der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg hervorgeht, ist die Richtungsfahrbahn der A5 nach Norden nun gesperrt, der Verkehr staue sich auf vier Kilometer zurück. Die Straßenverkehrszentrale appelliert zudem an die Verkehrsteilnehmer, im Bereich des Unfalls nichts Brennendes aus ihren Fahrzeugen zu werfen.

14:47Rettungskräfte im Einsatz

Der Unfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Norden. Rettungskräfte befinden sich aktuell an der Unfallstelle im Einsatz. Der Verkehr wird bislang an der Unfallstelle vorbeigeführt. Sobald mehr Informationen vorliegen, wird der Artikel aktualisiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen