Bruchsal Flucht erfolglos: Autobahnpolizei schnappt Kriminellen

Gleich eine ganze Reihe von Straftaten wurden am Montagnachmittag bei einem 35-jährigem Autofahrer bei einer Kontrolle der Autobahnpolizei auf einem Parkplatz der Autobahn 5 bei Bruchsal festgestellt. Zudem war der Mann wegen einer noch ausstehenden Freiheitsstrafe gesucht.

Das Auto war einer Autobahnpolizei-Streife auf der A6 aufgefallen: Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass es am 5. Mai in Reutlingen gestohlen gemeldet war, so die Polizei in ihrem Bericht.

Mit Unterstützung einer vorsorglich hinzugezogenen Streife des Mannheimer Polizeipräsidiums gelang es, das Auto trotz eines angesetzten Fluchtversuches gegen 15.30 Uhr auf einem an der A5 bei Bruchsal gelegenen Parkplatz auszuleiten.

Beide Insassen  wurden anschließend kontrolliert. Der 35-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sein mit den gestohlenen Kennzeichen benutztes Auto war seit 16. März stillgelegt. Zudem wurde der Fahrer wegen schweren Raubes zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe von 809 Tagen gesucht.

Nun wird er sich wegen Kennzeichendiebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen. Der Beschuldigte wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Sein Mitfahrer kam nach der Kontrolle wieder auf freien Fuß.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen