Karlsruhe/Bruchsal Von der Fahrbahn abgekommen: Lkw kracht auf A5 in stehenden Wohnwagen, drei Verletzte

Bei dem Unfall auf der A5 am Freitagmittag wurden drei Menschen verletzt. Ein Silo-Laster war in ein Wohnwagengespann gerast.

+++ Aktualisierung 14.38 Uhr +++

Inzwischen wurde bekannt, dass eine Person bei dem Unfall offensichtlich lebensgefährlich verletzt wurde. Aus dem Sattelzug, der am Unfall beteiligt war,  ist Frittierfett auf dem rechten Fahrstreifen ausgelaufen, so dass die Reinigung der spiegelglatten, verunreinigten Fahrbahn noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, teilt die Polizei mit. Es staut sich inzwischen auf zwölf Kilometern.

+++ Aktualisierung 14 Uhr +++

Wie die Polizei nun mitteilt, ist ein Silo-Sattelzug, der in Richtung Süden auf der A5 unterwegs war, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Zwischen den Anschlussstellen Kronau und Bruchsal stand zu diesem Zeitpunkt ein Wohnwagengespann mit einer Panne auf der Standspur. Der Lkw erwischte den Wohnwagen und riss ihn auf der linken Seite auf. 

Bei dem Unfall wurden laut abschließendem Polizeibericht eine Person mittelschwer und zwei leicht verletzt. Der Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. 

Aktuell wird der Verkehr laut Polizei auf der linken Spur an dem Unfall vorbeigeleitet. 

Ursprungsmeldung: 

Zwischen den Anschlussstellen Kronau und Bruchsal ist auf der A5 gegen 12.50 Uhr ein Unfall passiert. In Fahrtrichtung Süd ist ein Lkw mit einem Wohnanhänger kollidiert. Laut ka-news-Nachfrage bei der Polizei soll es mittlerweile drei Verletzte geben.

Der Wohnanhänger soll nach ersten Erkenntnissen wohl auf dem Standstreifen gehalten haben, als ein Lkw auf ihn auffuhr. Eine genaue Untersuchung des Unfallhergangs steht noch aus. 

Weil ein Rettungshubschrauber im Einsatz ist, ist die A5 in Richtung Süden derzeit komplett gesperrt. 

Weitere Infos zur aktuellen Verkehrslage gibt es im ka-news-Staumelder

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert. 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.