Bruchsal Stau bei Bruchsal: Zwei Verkehrsunfälle sorgen für Verzögerungen auf A5

Zwei Verkehrsunfälle sorgten am Freitagmorgen auf der A5 in Höhe Bruchsal für einen längeren Stau.

Gegen kurz nach 6 Uhr war ein 41-Jähriger mit seinem Sattelzug auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Norden unterwegs. Auf dem linken Fahrstreifen war ein 43-Jähriger mit seinem Fahrzeug mit deutlich höherer Geschwindigkeit als der Fahrer des Lastwagens nach links auf die Fahrbahn des Autofahrers zog. Dieser konnte einen Unfall nicht mehr vermeiden und stieß gegen die Hinterachse des Sattelzuges.

Das Auto prallte daraufhin gegen die linke Betonleitwand, schleuderte im Anschluss über die gesamte Fahrbahn und kam an der Leitplanke des Verzögerungsstreifens zur Tank- und Rastanlage zum Stillstand. Den entstanden Schaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Durch den Unfall bildete sich zunächst ein Stau bis zur Anschlussstelle Bruchsal. Dort fuhr gegen 6.15 Uhr ein 51-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen auf einen am Stauende stehenden Sattelzug auf. Durch den Aufprall wurde das Auto nach links geschleudert und streifte dort einen auf dem linken Fahrtreifen fahrenden VW. Der 51-Jährige, sowie der VW-Fahrer wurden leicht verletzt. Hier liegt der Sachschaden nach Polizeischätzung zufolge bei etwa 30.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen