1  

Forst Kraft überschätzt: DLRG rettet 22-Jährigen vorm Ertrinken im Heidesee in Forst

Die DLRG hat am Wochenende einen 22-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet. Er hatte beim Schwimmen zu einer Insel im See wohl seine Kraft überschätzt. Die DLRG weist daher darauf hin, seine eigenen Grenzen zu beachten.

Zwei Schwimmer wollten am vergangenen Samstag auf eine Badeinsel in der Mitte des Heidesees in Forst schwimmen. Unterwegs stellte einer von ihnen dann das Nachlassen seiner Kräfte fest, woraufhin die beiden umkehrten, um wieder an Land zu gelangen. "Einem der beiden 22-Jährigen gelang dies aber nicht, sodass nach einem Hilferuf durch seinen Partner die Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Forst auf ihn aufmerksam wurden", heißt es in einer Pressemeldung der DLRG weiter.

Die Retter konnten beobachten, wie der Mann starke Schwierigkeiten hatte sich über Wasser zu halten und der Kopf mindestens zwei Mal einige Momente lang unter das Wasser geriet. Zwei Wasserretter eilten ihm zu Hilfe und konnten ihn so vor dem Ertrinken bewahren.

DLRG weist auf Gefahren hin

"An Land wurde der Gerettete durch die DLRG-Sanitäter medizinisch versorgt und zur Nachuntersuchung ins Krankenhaus überwiesen, insbesondere um das sogenannte sekundäre Ertrinken auszuschließen. Dabei sammelt sich in der Lunge Wasser an und kann auch noch Tage später zu gefährlichen Symptomen wie Atemnot oder Erbrechen führen", berichtet die DLRG weiter.

Wie gefährlich eine Überschätzung der eigenen Kräfte sein kann, wissen die Rettungskräfte der DLRG gut. Nach Angaben des DLRG Bundesverbandes sind in Baden-Württemberg allein im Jahr 2017 38 Menschen dem "Nassen Tod" zum Opfer gefallen. "Gerade zu Beginn der Badesaison müssen wir wieder verstärkt Aufklärung betreiben", betont Timo Imhof, Leiter Einsatz des DLRG Bezirk Karlsruhe. "Wichtig ist es vernünftig zu sein und die eigenen Grenzen zu kennen. Gerade bei ungeübten Schwimmern kann es schnell zu Krämpfen oder Ermüdungserscheinungen kommen. Schwimmen in Begleitung kann eine zusätzliche Absicherung sein", so Imhof weiter.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ernst_Heiter
    (3 Beiträge)

    30.05.2018 11:26 Uhr
    kleine Anmerkung - bitte ändern ...
    es heißt die DLRG - Deutsche Lebensrettungsgesellschaft ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben