Bretten Feuerwehrauto auf falschem Fahrstreifen bringt Auto ins Schleudern: Polizei sucht nach Zeugen

Ein Feuerwehrauto, das im Gegenverkehr auf der Kreisstraße 3503 von Bretten in Fahrtrichtung Kraichtal-Oberacker unterwegs war, brachte am Dienstag eine 29-jährige Toyota-Fahrerin ins Schleudern. Die Polizei fahndet nun nach dem Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges, der den Unfall womöglich nicht bemerkt haben könnte. Die verunglückte Fahrerin wurde nur leicht verletzt.

Unfallzeitpunkt war am Nachmittag gegen 15.30 Uhr. Die 29-Jährige lenkte, als ihr das Feuerwehrauto entgegenkam, nach rechts, übersteuerte ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Sie kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich schließlich.

Das verunglückte Auto kam quer zur Fahrbahn auf dem Dach liegend zum Stehen. "Die 29-Jährige zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu", gibt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung bekannt. An dem Toyota entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Gesucht wird nun der Fahrer des Feuerwehrautos. "Es ist davon auszugehen, dass dieser das Unfallgeschehen gar nicht mitbekommen hat, da er gleich nach der Unfallstelle einer engeren Linkskurve folgte", so die Polizei weiter. Zeugen oder der Fahrer des Fahrzeugs werden gebeten, sich telefonisch, unter der Nummer 0721 944840, zu melden.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen