Bruchsal Autotransporter in Flammen: Reifenplatzer wohl Ursache für Brand auf der A5

Gegen 17.40 Uhr ist ein Autotransporter auf der A5 in Brand geraten. Das teilt die Polizei mit. Im Anschluss entstand ein Verkehrschaos, das die Fahrer auf der Strecke mehrere Stunden Zeit kostete.

+++ Aktualisierung: 7.57 Uhr +++

Wie die Polizei in einer in der Nacht veröffentlichten Mitteilung an die Medien bekannt gibt, war wohl ein geplatzter Fahrzeugreifen Auslöser für den Brand am frühen Montagabend gegen 17.35 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Basel auf Höhe Büchenau. Dem Fahrer des Lkw gelang es noch, das Fahrzeug auf dem Standstreifen anzuhalten, Löschversuche konnten jedoch nicht verhindern, dass das Feuer auf den gesamten Lkw und die sieben geladenen Gebrauchtfahrzeuge übergriff.

Alle acht Fahrzeuge brannten nach Angaben von Polizei und Feuerwehr komplett aus. Die Bergung der Fahrzeuge zog sich aufgrund der befürchteten Instabilität des gesamten Sattelzuges bis in die frühen Morgenstunden des Dienstag. Bei der Bergung mussten zwei von drei Richtungsfahrstreifen für den Verkehr gesperrt werden, was teilweise deutliche Rückstauungen von bis zu 10 Kilometer Länge zur Folge hatte.

Zum entstandenen Schaden kann noch keine Angaben gemacht werden, da die Fahrzeugdaten der geladenen Gebrauchtfahrzeuge nicht greifbar waren. Erst um 2.30 Uhr am frühen Dienstagmorgen wurde die Strecke wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Ursprungsmeldung:

Auf dem Weg in Richtung Süden dauert es auf der Autobahn 5 am Montagabend etwas länger: Aus bislang nicht weiter bekannten Gründen ist ein Autotransporter in Brand geraten. Der Streckenabschnitt ist nach Polizeiangaben derzeit voll gesperrt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen