Kronau Auffahrunfall auf der A5: 42-jährige Beifahrerin wird schwer verletzt

Kurz vor 7 Uhr kam es am Samstagmorgen auf der Autobahn A5, im Bereich Kronau, zu einem Auffahrunfall auf dem rechten Fahrstreifen. Bei dem Unfall wurde eine 42 Jahre alte Frau schwer verletzt, darüber informiert die Polizei in einer Pressemitteilung.

Am Samstagmorgen, um 7 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A5. Etwa 300 Meter vor der Anschlussstelle Kronau fuhr ein Autofahrer, aus bislang noch ungeklärter Ursache, auf einen vorausfahrenden Silosattelzug auf. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit verkeilte sich der Pkw unter dem Sattelauflieger und kam erst nach rund 130 Metern auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Die Beifahrerin im Pkw wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Bruchsal und Forst aus ihrem Wagen befreit werden. Während der 52-jährige Fahrer des Pkws nur leicht am Kopf verletzt wurde, zog sich die 42 Jahre alte Beifahrerin schwere Verletzungen im Kopfbereich zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Autobahn musste während der Bergungsarbeiten für eine halbe Stunde lang komplett in nördliche Fahrtrichtung gesperrt werden. Ab 8.15 Uhr konnte der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen wieder freigegebn werden. Der Verkehr staute sich bis zu neun Kilometer zurück.

Während der Sachschaden am Pkw auf etwa 60.000 Euro geschätzt wird, entstand am Sattelauflieger ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.