40  

Bruchsal Auf frischer Tat ertappt: Einbrecher attackiert Polizisten mit Schraubenzieher

Wie aus einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und dem Polizeipräsidium Karlsruhe hervorgeht, stach ein Einbrecher mit einem Schraubenziehern auf zwei Polizisten in Bruchsal ein. Die verletzten Polizeibeamten erlitten Prellungen, Hämatome und Schnitt- bzw. Schürfwunden im Bereich der Arme und Beine.

Ein auf frischer Tat angetroffener 31-jähriger Einbrecher verletzte einen 48 und einen 21 Jahre alten Polizisten am späten Samstagabend, als er mit Schraubenziehern auf die Beamten einstach. Die Polizei war wegen eines Einbruchs in eine innerhalb eines Baumarktes gelegene Bäckerei im Bruchsaler Industriegebiet Am Mantel gegen 23.45 Uhr alarmiert worden.

Beim Eintreffen der beiden Polizeibeamten am Tatort sprang der 31-Jährige aus dem Verkaufsraum und wollte durch eine von ihm zuvor gewaltsam geöffnete Scheibe flüchten. Den Anweisungen der Polizeibeamten leistete der Eindringling keinerlei Folge. Vielmehr rannte er mit zwei Schraubenziehern bewaffnet auf die Beamten zu, um sich gewaltsam die Flucht zu ermöglichen.

Schraubenzieher-Attacke ermöglicht Flucht

Als die Beamten den Täter ergriffen und alle zu Boden gingen, stach er nach derzeitigem Stand der Ermittlungen mehrfach beidhändig auf diese ein und konnte danach zunächst entkommen. Trotz erlittener Verletzungen nahmen die Beamten die Verfolgung des zu Fuß flüchtenden Täters auf. Mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte gelang es wenig später sowohl den 31-jährigen Tatverdächtigen als auch seine 30-jährige Ehefrau, die, wie sich herausstellte, offenbar als Komplizin agierte, im Industriegebiet Am Mantel festzunehmen.

Das Paar aus dem Raum Südbaden war offenkundig mit seinem Pkw nach Bruchsal gefahren, um gezielt den Einbruch zu verüben. In der Bäckerei im Baumarkt hatten sie es auf das Geld in einem Tresor abgesehen. Erste Ermittlungen ergaben Verdachtsmomente, dass das Duo für weitere Einbrüche verantwortlich sein könnte. Beide werden im Laufe des Sonntagnachmittags dem Haftrichter vorgeführt.

Polizisten in ärztlicher Behandlung

Die verletzten Polizeibeamten erlitten Prellungen, Hämatome und Schnitt- bzw. Schürfwunden im Bereich der Arme und Beine. Dank ihrer Schutzwesten ließen sich schlimmere Folgen verhindern. Dennoch konnten beide ihren Dienst nicht fortsetzen und befinden sich in ärztlicher Behandlung. Während der entstandenen Gefahrensituation wurden zwei Warnschüsse abgegeben.

Insgesamt waren während der Fahndung rund 30 Polizeibeamte und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und das Kriminalkommissariat Bruchsal haben die Ermittlungen aufgenommen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   1@1
    (360 Beiträge)

    10.12.2015 12:03 Uhr
    Kugel sind
    schneller als Messer ( Schraubendreher )
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Brownie
    (922 Beiträge)

    07.12.2015 15:35 Uhr
    Und wie wars?
    Haben sich die Aufrechten ordentlich in Szene gesetzt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   superian
    (193 Beiträge)

    07.12.2015 13:15 Uhr
    Schraubenzieher gibt es nicht
    Die Dinger heißen Schraubendreher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weisskopfseeadler
    (237 Beiträge)

    07.12.2015 14:04 Uhr
    Das kommt
    drauf an wie alt man ist. Ab Jahrgang 1975 und älter heisst es noch Schraubenzieher und Schieblehre und es besteht kein Grund Traditionen zu ändern solange jeder weiss was gemeint ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weisskopfseeadler
    (237 Beiträge)

    07.12.2015 00:46 Uhr
    Um diese Zeit
    arbeiten die, die für die 'Wir schaffen das, labern aber nur'-Fraktion die Kohlen aus dem Feuer holen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weisskopfseeadler
    (237 Beiträge)

    07.12.2015 01:07 Uhr
    Traditionelle
    Erwerbsarbeit einiger ermöglicht den Berufsdemonstranten ihre Freizeit und Vollzeitstellen die eigentlich Ehrenämter sind, das ist das Schlimme an der Sache.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1737 Beiträge)

    06.12.2015 18:20 Uhr
    Kann sein, dass da etwas Respekt vor der Polizei fehlt?
    Wenn weiterhin rechtstaatliches Verhalten als Schwäche mißinterpretiert wird, müssen die Beamten zukünftig klarer und härter durchgreifen DÜRFEN!
    Beim Einbruch oder Drogendeal ertappt heißt "Pech gehabt", was hier inzwischen stattdessen läuft ist für mich nicht mehr tolerabel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heaven
    (827 Beiträge)

    06.12.2015 18:01 Uhr
    Hat
    der Kerl das mit dem Begriff "Lange Einkaufsnacht" wohl falsch verstanden? zwinkern
    ...den Polizisten Gute Besserung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sir-Thomas-of-Daxlanne
    (416 Beiträge)

    06.12.2015 17:10 Uhr
    hier noch
    das r.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ragnaroek
    (195 Beiträge)

    06.12.2015 15:40 Uhr
    Das
    muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: "Vielmehr rannte er mit zwei Schraubenziehern bewaffnet auf die Beamten zu" und "stach er nach derzeitigem Stand der Ermittlungen mehrfach beidhändig auf diese ein".

    Ein brutaler Angriff mit der Absicht oder der in Kauf nahme der Tötung...

    "Während der entstandenen Gefahrensituation wurden zwei Warnschüsse abgegeben."

    Wieso führen deutsche Polizeibeamte überhaupt eine 15-schüssige Pistole mit sich? Ein kleiner Schreckschussrevovler reicht doch auch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: