Bruchsal Auf der A5 lebensgefährlich verletzt: Motorradfahrer fährt auf Auto auf

Bis zu 20 Kilometer Stau, Sachschaden von etwa 40.000 Euro und ein lebensgefährlich verletzter Motorradfahrer - das sind die Folgen eines schweren Unfalls auf der A5 bei Forst.

Gegen 16 Uhr, das berichtet die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung, ereignete sich auf der A5 zwischen Rastplatz Bruchsal und Kronau ein schwerer Unfall. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Norden auf allen drei Spuren. Ein 41-jähriger Autofahrer auf dem linken Fahrstreifen legte daher eine Vollbremsung bis zum Stillstand hin. 

Ein hinter ihm fahrender Motorradfahrer aus Velen fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf den stehenden Wagen auf. Der 53 Jahre alte Mann krachte mit dem Kopf gegen das Heck und schleuderte über das Fahrzeug. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 40.000 Euro. 

Damit der Rettungshubschrauber landen konnte, musst die A5 in Richtung Norden kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen und den Rastplatz Bruchsal an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotzdem entstand ein Rückstau von bis zu 20 Kilometern Länge. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.