Bruchsal Ausstellung über Bruchsaler Grabungsfunde

Die Ausstellung "Zeitschichten: Archäologische Einblicke in die Stadtgeschichte Bruchsals" eröffnet am Sonntag, 28. Oktober, am Bruchsaler Friedrichsplatz in der Sparkasse Kraichgau.

Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart und das Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege, eröffnen in Zusammenarbeit mit der Stadt Bruchsal und der Sparkasse Kraichgau am Sonntag, 28. Oktober, eine Ausstellung über die ersten Ergebnisse der großen Grabungen der Jahre 2007 bis 2009. Diese wurden im Vorfeld der Baumaßnahmen der "Rathhausgalerie" im Zentrum der Stadt Bruchsal durchgeführt.

Die Siedlungsgeschichte Bruchsal aus über 1.000 Jahren

Siedlungsspuren wie Keller und Latrinen des Mittelalters und der Neuzeit, aber auch Zeugnisse der Anfänge Bruchsals kamen im Laufe der Grabungen zu Tage. Eine Vielzahl von Funden sind Zeugnisse des Alltags in der Stadt Bruchsal in den verschiedenen Jahrhunderten. Vor allem die Latrinen, die den Bewohnern ehemals zu Entsorgung der Fäkalien gedient haben, haben sich als Fundgruben für die Archäologen erwiesen.

Dies wurde zum Anlass genommen, die ersten Ergebnisse im Rahmen einer kleinen Ausstellung in der Sparkasse Kraichgau der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aus der Fülle der neu gewonnenen archäologischen Erkenntnisse zur mittelalterlichen und neuzeitlichen Siedlungsgeschichte Bruchsals werden unter dem übergreifenden Titel "Zeitschichten" noch bis zum 15. Dezember die Stationen dieser mehr als tausendjährigen Entwicklung herausgegriffen und exemplarisch dargestellt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.