Browserpush
34  

Forst A5: Ungebremst ins Stauende - Vollsperrung und neun Verletzte

Am Karfreitag ereignete sich um 14.18 Uhr auf der A5 in Höhe Forst ein Verkehrsunfall. Wie die Polizei mitteilt, erkannten die Fahrer zweier Pkw ein Stauende zu spät und fuhren ungebremst auf die wartenden Fahrzeuge auf. Glücklicherweise trugen die Unfallbeteiligten nur leichte Verletzungen davon.

Der erste Unfallverursacher konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf zwei im Stau stehende Autos auf. Unglücklicherweise passierte dem Fahrer eines nachfolgenden Pkw das gleiche, sodass dieser wiederum insgesamt 3 Fahrzeuge auf die beteiligten Fahrzeuge des ersten Unfalls schob.

Umleitung über Rasthof

Alle drei Fahrstreifen wurden durch den Auffahrunfall völlig blockiert. Durch die Vollsperrung wurde der Verkehr in Richtung Frankfurt  für etwa zwei Stunden über das Gelände der Tank- und Rastanlage Bruchsal Ost an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Leichte Verletzungen und 42.000 Euro Gesamtschaden

Der Verkehr staute sich auf eine Länge von rund 11 Kilometern. Durch den Unfall wurden insgesamt neun Personen leicht verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 42.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen