Auch künftig läge das Hauptaugenmerk der Polizei und der weiteren beteiligten Behörden auf der Freihaltung der Zufahrts- und Rettungswege. "Die eingesetzten Kräfte des Polizeipräsidium Offenburg bearbeiteten über 30 Notrufe und mehrere Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit der Verkehrssituation. Über 200 Verkehrsteilnehmer erwartet aufgrund festgestellter Verstöße nun ein entsprechendes Bußgeld", so die Polizei in einer Pressemitteilung.