Mit einem Festwochenende feiert die Stadt Baden-Baden den im vergangenen Jahr erhaltenen Unesco-Welterbe-Titel. Ministerin Nicole Razavi und die scheidende Oberbürgermeisterin Margret Mergen sollen am Samstag die Welterbeurkunde erhalten. Am Pfingstsonntag dann wollen die beiden CDU-Politikerinnen ein Welterbefest vor dem Kurhaus eröffnen. 

Baden-Baden war im Juli mit zehn anderen europäischen Städten als Welterbe unter dem Motto "Great Spas of Europe" - bedeutendste Kurstädte Europas - ausgezeichnet worden. Sie verstehen sich als Kurstädte, die vom späten 18. Jahrhundert bis ins frühe 20. Jahrhundert internationale Bedeutung erlangten. Der Städtebau sei ausgerichtet auf medizinische, therapeutische und gesellschaftliche Funktionen rund um natürliche Thermalwasserquellen. Der Welterbe-Titel soll unter anderem den Tourismus ankurbeln.