Baden-Baden Corona-Hilfe für Zauberflöte und Figaro: 4 Millionen Euro für Festspielhaus Baden-Baden

Das Land Baden-Württemberg greift dem wegen der fehlenden Einnahmen durch Corona in Not geratenen Festspielhaus Baden-Baden finanziell unter die Arme. Dafür werde die Stadt Baden-Baden vier Millionen Euro aus dem Corona-Nothilfefonds bekommen, um damit dann das Festspielhaus zu unterstützen.

Mit der Finanzhilfe gebe das Land der Stadt Baden-Baden den erforderlichen Spielraum, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Dienstag.

Ein Sprecher des Festspielhauses nannte die Finanzspritze "eine von mehreren Garantien, die die gemeinnützige private Kulturinstitution in der existenzbedrohenden Corona-Krise retten". Damit unterstütze die Landesregierung "eine der herausragendsten Kultureinrichtungen", fügte die Oberbürgermeisterin der Kurstadt, Margret Mergen (CDU), hinzu.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.