Baden-Baden/Battert Naturerlebnispfad im Naturschutzgebiet Battert eingeweiht

Bei dem 1981 ausgewiesenen Naturschutzgebiet Battert handelt es sich um eine der eindrucksvollsten und überregional bekanntesten Felslandschaften des Nordschwarzwaldes. Gemeinsam haben das Regierungspräsidium Karlsruhe, die Stadt Baden-Baden, der Deutsche Alpenverein und die Naturschutzverbände einen reich bebilderten Themenpfad entwickelt, der unter anderem über die Felsbewohner, stolze Vögel wie den Kolkraben, die Geologie und besondere Naturerlebnisse informiert.

Mehrsprachige Portaltafeln empfangen die Besucher an den viel begangenen Wegen und führen weiter zu dem etwa vier Kilometer langen Rundweg und Themenpfad. "Ziel der reich bebilderten Tafeln ist es, die Besucher dieses herrlichen Naturschutzgebietes noch besser zu informieren und besondere Themen vertieft zu erläutern", erklärte Hansjörg Wahl, Leiter der Umweltabteilung im Regierungspräsidium. Die Tafeln wurden durch das Regierungspräsidium konzipiert und finanziert. Aufgeklärt wird auch über die geltenden Kletterregelungen und die Notwendigkeit der besonderen Rücksichtnahme auf Tier- und Pflanzenarten und auf besondere Lebensräume.

Die zeitliche Sperrung von bestimmten Kletterrouten im Falle einer Brut seltener Vögel, wie etwa des Wanderfalkens, erfolgt schon seit geraumer Zeit in guter Abstimmung zwischen dem Deutschen Alpenverein, den Naturschutzverbänden und der Naturschutzverwaltung. "Das Gebiet ist ein positives Beispiel für die gute Zusammenarbeit aller Verantwortlichen", betonte Werner Hirth, Erster Bürgermeister der Stadt Baden-Baden. Die Besucherlenkung und Information war allen Akteuren ein besonders wichtiges Anliegen, das nun realisiert werden konnte. Am Freitag,  23. April, findet um 16.30 Uhr eine Fachführung durch das Gebiet für die Bevölkerung statt. Treffpunkt ist der Eingang zum Schloss Hohenbaden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben