31  

Baden-Baden Eltern putschen Schulleiterin aus dem Amt

Ärger am Markgrafen-Ludwig-Gymnasium in Baden-Baden: Mit dem freiwilligen Ausscheiden aus dem Amt endet ein lange schwelender Konflikt zwischen Schulleitung, Kollegium und Eltern an der Kurstadt-Schule. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bestätigte am Montag den Vorgang.

Das Karlsruher Regierungspräsidium (RP) folgt dem Wunsch der Schulleiterin Christiane Rabe-Vogt, die sich aus persönlichen Gründen und nach vorausgegangenen Gesprächen mit dem Regierungspräsidium für einen Rückzug aus ihrem Amt entschieden hat. Damit will die Pädagogin laut RP "einen entscheidenden Beitrag zum Schulfrieden" leisten. Das Regierungspräsidium hat bereits die notwendigen Schritte eingeleitet.

Wie aus Schulkreisen zu erfahren ist, hat es seit längerer Zeit immer wieder Probleme zwischen der Schulleiterin und den Lehrern des Gymnasiums gegeben. Dabei war Rabe-Vogt erst zum Schuljahr 2008/2009 an das Markgraf-Ludwig-Gymnasium gewechselt.

Eltern begrüßen Entscheidung

Berichten aus dem Lehrerkreis zufolge war es bereits nach weniger als 100 Tagen im Amt zur offenen Auseinandersetzung mit dem Personal gekommen. Der Konflikt soll seine Ursache weniger in konkreten Meinungsverschiedenheiten als mehr im generellen Führungsstil der scheidenden Direktorin gehabt haben. Der Schritt der Schulleiterin ist nun erfolgt, nachdem die Elternvertreter des Gymnasiums vergangene Woche mit 42 von 44 Stimmen einen Amtswechsel gefordert hatten.

Die Elternbeiratsvorsitzende des Markgrafen-Gymnasiums, Brigitte Ziegler, sagte auf ka-news-Anfrage: "Wir sind glücklich über die Entscheidung, die getroffen wurde." Über die Gründe für den Unmut der Eltern wollte sich die Elternvertreterin zum jetzigen Zeitpunkt nicht äußern.

"Der Schulfrieden war gestört."

Für den Rest des laufenden Schuljahres werden Schüler, Eltern und Lehrer nun mit einer kommissarischen Leitung vorlieb nehmen müssen. Wie ein Sprecher des RP erläutert, wird die Besetzung der Stelle nach der Ausschreibung noch mindestens sechs Monate in Anspruch nehmen. Zu den eigentlichen Gründen für den Amtswechsel will das RP keine Einschätzung abgeben und belässt es bei der Aussage: "Der Schulfrieden war gestört."

Die Schulleiterin Rabe-Vogt war für eine Stellungnahme heute für ka-news nicht zu erreichen. Aus gesundheitlichen Gründen, wie das Sekretariat mitteilte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (31)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Loewe
    (327 Beiträge)

    01.03.2011 21:55 Uhr
    Putsch?
    Die ganzen Kommentare sind z.T. sehr lustig. In der heutigen Zeit, in der ADS bzw. ADHS immer mehr zur Kinderkrankheit Nr.1 wird, bekommen die Eltern immer mehr Rechte, obwohl 60-70% gar nicht mehr fähig sind Kinder zu erziehen. Dies sind Folgen der 68 Revolte mit den brutalen Grünen Vorbilder Fischer und Co, die damals auf den Straßen zuschlugen. Die Lehrer sollen immer mehr die Erziehung der Kinder übernehmen, aber besitzen nach dem Grundgesetz kein Erziehungsrecht! In Rheinland-Pfalz herrscht noch mehr Chaos, da können Eltern ihre Kinder mit Sonderschulempfehlung sogar auf das Gymnasium schicken oder ihre Kinder in höhere Kurse stzen lassen, obwohl sie dazu nicht geeignet sind! Dies führt immer mehr zum Bildungsabbau, ist aber in den Augen der SPD sozial gerecht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1959 Beiträge)

    02.03.2011 07:55 Uhr
    ADS und ADHS sind
    zum einen Erfindungen der Pharmaindistrie.
    Ansonsten wundere ich mich eigendlich nur, wie ich 13 Jahre Pädagogik und Schulbesuch relativ drogenfrei überstanden habe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    01.03.2011 21:24 Uhr
    Was soll die Debatte?
    In dem Artikel steht nix weiter drin als dass die Schulleiterin geht.
    Das ist eigentlich eine Einzeilenmeldung.
    Auf DER Informationsbasis ist jeder Kommentar überflüssig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    01.03.2011 21:34 Uhr
    Nein, es steht mehr drin,
    denn es heisst:
    //Wie aus Schulkreisen zu erfahren ist, hat es seit längerer Zeit immer wieder Probleme zwischen der Schulleiterin und den Lehrern des Gymnasiums gegeben.//
    Und Hier ein bisschen mehr Auch mit Video.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    01.03.2011 21:53 Uhr
    Danke für den Link,
    aber jetzt bin ich genauso schlau wie vorher!?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   g96b
    (117 Beiträge)

    01.03.2011 19:35 Uhr
    HAHA!
    ich hatte die frau vor vielen jahren an ner anderen schule als lehrerin. so weit gehen, dass man sie rauswerfen muss, würd ich nicht. kompetent war sie, ohne frage. aber leiden konnte sie keiner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    01.03.2011 15:47 Uhr
    Wenn der Direx
    rausgeschmissen wird, dann ist da garantiert wesentlich mehr dahinter als die maulenden Eltern der Hinterbänkler. Das hat doch nichts mit Faulheit zur Hausaufgabenhilfe zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    01.03.2011 14:27 Uhr
    -->
    Davon abgesehen gab und gibt es auch Eltern, die den Schulfrieden erheblich stören/störten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9652 Beiträge)

    01.03.2011 14:39 Uhr
    mag sein,
    da oben steht aber:
    Wie aus Schulkreisen zu erfahren ist, hat es seit längerer Zeit immer wieder Probleme zwischen der Schulleiterin und den Lehrern des Gymnasiums gegeben. -> also mit den Lehrern - und wenn jetzt Lehrer und Eltern etwas übernehemen, dann scheinen die sich Lehrer und Eltern eher einig zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    01.03.2011 14:46 Uhr
    -->
    Ja, ist schon richtig. Daher steht ja auch: "Davon abgesehen"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben