Karlsruhe Weil der Nachbar zu laut war: Mann greift zur Waffe

In Baden-Baden bedrohte ein 70-jähriger Mann seinen Nachbarn mit einer geladenen Schreckschusswaffe. Weil er sich durch Lärm seiner Nachbarn gestört fühlte und seine Beschwerde darüber nicht ernst genommen wurde, griff ein Mann in Baden-Baden am Mittwochabend offenbar zur Waffe.

Gegen 19.50 Uhr soll der Anfang 70-Jährige seine Nachbarn um Ruhe gebeten haben, so die Polizei in ihrem Bericht. "Weil sein Ansinnen dort offenbar nicht auf das gewünschte Gehör traf, begab er sich zurück in seine Wohnung, kam mit einer Schusswaffe zurück und trat erneut auf seine Nachbarn zu", heißt es dort weiter.

Nach Durchladen der Waffe soll er die Anwesenden bedroht haben und sich dann in seine Wohnung zurückgezogen haben. Nach der Umstellung des Gebäudes und dem Absperren des Bereichs konnte eine Angehörige des 73-Jährigen erreicht werden. Diese konnte ihn gegen 20.45 Uhr dazu bewegen, das Anwesen zu verlassen.

Vor dem Haus konnte der Tatverdächtige widerstandslos durch Beamten des Polizeireviers Baden-Baden vorläufig festgenommen werden. Bei der Waffe handelte es sich, so die anschließenden Ermittlungen, um eine Schreckschusswaffe. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Der Mann sieht nun einem Verfahren wegen Bedrohung entgegen. Die Waffe wurde beschlagnahmt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen