Baden-Baden Wohnhausbrand in Baden-Baden: Bewohner mussten evakuiert werden

Mehr als 100.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eine Wohnhausbrandes in Gallenbach bei Baden-Baden. Wahrscheinlich ist ein Topf mit Fett die Brandursache. Viel Hausbewohner mussten von der Feuerwehr gerettet werden.

Nach ersten Ermittlungen könnte ein vergessener Topf mit heißem Fett den Vollbrand des Wohnhauses in der Talstraße verursacht haben. Eine Nachbarin hatte am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr den Brand gemeldet. Als die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, schlugen schon die Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoss. Das teilt die Polizei in einem Bericht an die Presse mit. 

Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehrleute konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf umliegende Gebäude ausbreitet. Vier Hausbewohner des Dreifamilienhauses mussten von der Feuerwehr evakuiert werden. Eine Frau wurde aus dem Obergeschoss des Hauses mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung gerettet werden. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Die Wohnung im Erdgeschoss ist nicht bewohnbar, die dreiköpfige Familie kommt so lange bei Verwandten unter. Die Polizei Bühl ermittelt derzeit die Brandursache. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 100.000 Euro. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben