13  

Baden-Baden Unbekannte spannen Seil über Waldweg: Gefahr für Radfahrer in Baden-Baden

Unbekannte haben ein Seil über einen Waldweg in Baden-Baden gespannt. Es war in etwa anderthalb Metern Höhe angebracht und wurde durch Zufall von einem Radfahrer entdeckt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das Seil bestand demnach aus Kunststoff und stellte aus Sicht der Polizei für Radfahrer eine Gefahr auf dem abschüssigen Weg dar. Die Beamten ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Aufgefallen war das Seil am Sonntag einem 37 Jahre alten Radfahrer.

Womöglich bewahrte ihn ein technischer Defekt an seinem Rad vor einem Unfall: Als er den Weg deswegen zu Fuß fortsetzte, entdeckte er das gespannte Seil, nahm es ab und informierte die Polizei. Die Beamten haben mit solchen Fällen immer wieder zu tun. In Freiburg etwa hatten Jugendliche im August ein Drahtseil in Kopfhöhe über einen Radweg gespannt. Ein Radfahrer entdeckte es rechtzeitig.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Tirak
    (562 Beiträge)

    06.11.2018 07:33 Uhr
    Pranger
    Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken, dass es schön wäre, wenn es noch einen Pranger am Marktplatz gäbe. Dort werden die Delinquenten dem Publikum vorgeführt und dürfen von demselben mit faulem Obst und Gemüse beworfen werden. Fünf Würfe für fünf Euro - der Erlös geht direkt an die Geschädigten.

    Aber erst mal müsste man diese erbärmlichen Subjekte ertappen und deren Hirn mal ordentlich waschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    05.11.2018 15:36 Uhr
    Das
    ist als Mordversuch zu werten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    05.11.2018 15:47 Uhr
    Sehe ich
    auch so. Die gehören eingesperrt, auch wenn sie erst 15 sind. Irgendwo hört alles auf ein Streich zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10837 Beiträge)

    05.11.2018 17:14 Uhr
    Ähnliches gab es schon Anno Tobak,
    das Reichsgericht hat in Sachen "Autofalle" (Seil gespannt in räuberischer Absicht) den § 351 RStGB bemüht, wonach sogar die Todesstrafe möglich war.

    Merke: Die Zeiten ändern sich (Gott sei es gedankt), aber
    ein dummer Jungenstreich kann so leicht in die Hose gehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9413 Beiträge)

    06.11.2018 08:42 Uhr
    Dumme-Jungen-Streich?
    Solche Fallen werden meist von Spaziergängern/Wanderern gelegt, die sich von den ganzen Mountainbikern gestört fühlen. Solche sind i.d.R. im reiferen Alter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1647 Beiträge)

    06.11.2018 14:24 Uhr
    es waren
    Jugendliche

    Freiburg etwa hatten Jugendliche im August ein Drahtseil in Kopfhöhe über einen Radweg gespannt. Ein Radfahrer entdeckte es rechtzeitig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9413 Beiträge)

    06.11.2018 15:58 Uhr
    Das heisst noch nicht
    das es diesmal wieder Jugendliche waren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    06.11.2018 10:29 Uhr
    Meinst du
    die gleichen die beim Auto gerne mal Gas und Bremse verwechseln und sich beim Bäcker vordrängeln?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4107 Beiträge)

    06.11.2018 12:15 Uhr
    Gas und Bremse
    verwechsle ich jetzt NOCH nicht.

    Wir sind eigentlich fast jedes Wochenende im Pfälzer Wald unterwegs und da ist es schon des öfteren passiert, dass eine Horde Mountainbiker uns auf einem schmalen Weg entgegenkam und man sich an die Seite quetschen musste, damit die vorbei rasen können. Einige haben da schon einen Affenzahn drauf. Ich kann nicht verhehlen, dass mir da schon der Gedanke gekommen ist einen Stock ins Vorderrad zu schieben - würde ich natürlich nie tun. Die meisten Biker sind ja auch vernünftig und machen langsam.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9413 Beiträge)

    06.11.2018 12:13 Uhr
    Nö, die nicht
    Wer im Wald wandert, muss ja noch gut zu Fuss sein. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: