Tokio Halfpipe-Weltmeister Kyle Smaine stirbt bei Lawinenunglück
Der Halfpipe-Weltmeister Kyle Smaine ist bei einem Lawinenunglück in Japan ums Leben gekommen. Wie US-Medien unter Berufung auf seine Familie berichteten, wurden der 31-Jährige und ein weiterer Mann in der zentraljapanischen Präfektur Nagano von einem Such- und Rettungsteam ohne Lebenszeichen gefunden.
Kyle Smaine kam bei einem tragischen Unfall ums Leben.
Moskau Erster Eistanz-Olympiasieger Gorschkow gestorben
Der erste Eistanz-Olympiasieger und Präsident des russischen Eiskunstlauf-Verbandes, Alexander Gorschkow, ist tot. Gorschkow sei in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 76 Jahren gestorben, meldete die staatliche Agentur Tass unter Berufung auf Verbandsdirektor Alexander Kogan.
Alexander Gorschkow gewann bei den Winterspielen 1976 in Innsbruck mit seiner damaligen Ehefrau Ljudmila Pachomowa Gold.
Heerenveen Claudia Pechstein und die Glaskugelfrage
31 Jahre nach ihrem Debüt im Weltcup will Eisschnellläuferin Claudia Pechstein «den ein oder anderen Glanzpunkt» setzen. Ein Großereignis in der Zukunft spornt sie an.
Klagt seit Jahren gegen Eislauf-Weltverband: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.
Frankfurt/Main Sportgerichtshof Cas urteilt über Dopingfall Walijewa
Die Warterei hat ein absehbares Ende: Den Dopingfall der Eiskunstläuferin Kamila Walijewa hat der Sportgerichtshof Cas übernommen. Die Weltagentur Wada fordert eine vierjährige Sperre.
Droht eine vierjährige Dopingsperre: Kamila Walijewa.
Lausanne Cas nimmt Fall Walijewa an - Wada will vier Jahre Sperre
Der Internationale Sportgerichtshof (Cas) hat im Dopingfall der russischen Eiskunstläuferin Kamila Walijewa ein Schiedsgerichtsverfahren eingeleitet.
Muss sich einem Dopingverfahren stellen: Kamila Walijewa.
Stavanger Rijhnen überrascht mit Weltcup-Sieg im Massenstart
Felix Rijhnen hat zum Abschluss des Weltcups der Eisschnellläufer im norwegischen Stavanger für eine große Überraschung gesorgt.
Siegte überraschend beim Massenstart in Stavanger: Felix Rijhnen (l).
Stavanger Felix Rijhnen Neunter bei Weltcup über 5000 Meter
Felix Rijhnen hat am zweiten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups im norwegischen Stavanger für das bislang beste deutsche Resultat zum Saisonauftakt gesorgt. Der Olympia-13. lief über 5000 Meter in 6:30,34 Minuten auf den neunten Platz.
Erreichte den neunten Platz beim Weltcup: Felix Rijhnen aus Deutschland.
Wisla Wintersport ohne Schnee: Mehr Probleme durch den Klimawandel
Vom anstehenden Winter ist in Europa wenig zu sehen. Vielerorts ist es sommerlich. Die Skispringer starten auf Matten in die Saison, andere suchen längst nach zukunftsfähigen Alternativen.
Wie hier im Sommer wird auch in Wisla ohne Schnee zum Weltcup-Auftakt auf Matten gesprungen.
Dortmund Eiskunstlauf beendet Führungskrise: Wagner neuer Präsident
Nach internen Querelen hat die Deutsche Eislauf-Union eine neue Führung. Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird der Journalist Andreas Wagner zum neuen Präsidenten gewählt.
Die Deutsche Eislauf-Union hat einen neuen Präsidenten gewählt. (Symbolbild)
Berlin Kampf um Schadenersatz: Pechstein optimistisch
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein sieht nach ihrer erfolgreichen Verfassungsbeschwerde gute Chancen für ihre Bemühungen um Schadenersatz und Schmerzensgeld im Zusammenhang mit einer umstrittenen Sperre.
Will um Schadensersatz und Schmerzensgeld kämpfen: Claudia Pechstein.
Norwood/USA Schott wird Siebte beim Grand-Prix-Auftakt
Die sechsfache deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Nicole Schott ist beim ersten Grand Prix der Saison in Norwood/USA auf dem siebten Platz gelandet.
Für das Kurzprogramm und die Kür bekam Nicole Schott beim Grand Prix in Norwood 160,35 Punkte.
Montreal Russland sollte Urteil im Fall Walijewa öffentlich machen
Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat die russische Anti-Doping-Agentur (Rusada) bestärkt, ihr Urteil nach Ende der Untersuchung des Dopingfalls der Eiskunstläuferin Kamila Walijewa öffentlich zu machen.
Die Welt-Anti-Doping-Agentur wünscht sich, dass das Urteil nach dem Dopingfall von Kamila Walijewa veröffentlicht wird.
München Nach Karriereende 2021: Snowboarderin Loch gibt Comeback
Die deutsche Snowboarderin Cheyenne Loch hat rund eineinhalb Jahre nach dem Rücktritt vom Profisport ihr Comeback angekündigt.
Gibt ihr Comeback im Snowboard-Weltcup: Cheyenne Loch.
Oberstdorf WM-Zweite Loena Hendrickx gewinnt Nebelhorn Trophy
Die WM-Zweite Loena Hendrickx aus Belgien und die britischen Eistänzer Lilah Fear/Lewis Gibson haben die Nebelhorn Trophy in Oberstdorf gewonnen. Deutsche Sportler spielten am Abschlusstag des traditionsreichen Eiskunstlauf-Wettbewerbs keine Rolle.
Konnte die Nebelhorn Trophy in Oberstdorf gewinnen: Die Belgierin Loena Hendrickx.
Oberstdorf– Paarläufer Efimova/Blommaert auf Platz zwei
Die deutschen Paarlauf-Vizemeister Alisa Efimova/Ruben Blommaert haben bei ihrem ersten internationalen Wettbewerb auf Anhieb Platz zwei belegt.
Konnten Platz Zwei für sich entscheiden: Alisa Efimowa und Ruben Blommaert bei der Nebelhorn Trophy.
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen