Highlight der neuen Saison, die im Oktober beginnt, wird die Weltmeisterschaft im georgischen Bakuriani Ende Februar.

Derweil hat Boardercrosserin Hanna Ihedioha ihre Karriere beendet. Die 25-Jährige hatte 2019 WM-Bronze im Mixed gewonnen und anschließend mit einer Knieverletzung gekämpft. «Eine Athletin wie Hanna zu verlieren, tut immer weh. Vor allem, weil eine Verletzung das Karriereende mitverursacht hat», sagte Sportdirektor Andreas Scheid.

«Die vergangenen zwei Jahre seit meiner schweren Knieverletzung waren extrem hart für mich. Ich habe alles gegeben, um mich wieder zurückzukämpfen», sagte Ihedioha. «Letztendlich hat der Weg länger gedauert und die Zeit nicht ausgereicht.»