Bamberg Bamberg kassiert deutliche 57:80-Pleite gegen Fenerbahce

Brose Bamberg hat nach zuletzt drei Siegen in Serie in der Basketball-Euroleague gegen Titelverteidiger Fenerbahce Istanbul deutlich verloren.

Der deutsche Serienmeister unterlag gegen den türkischen Spitzenclub mit 57:80 (33:43) und steht nach sechs Spieltagen in der Königklasse im Mittelfeld der Tabelle.

Angeführt von den früheren Bamberger Meisterspielern Brad Wanamaker (13 Punkte) und Nicolo Melli (6) war Fenerbahce in den ersten beiden Vierteln das dominierende Team und ging mit einer Zehn-Punkte-Führung in die Pause. Die Gastgeber kamen nach dem Seitenwechsel besser in die Partie und konnten den Rückstand verkürzen.

Im vierten Durchgang gelang der Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri allerdings nichts mehr. Sieben Minuten blieb der Bundesligist ohne Punkte und verlor nicht nur das Viertel (11:26) klar, sondern auch das Match mit 57:80. Augustine Rubit (12) traf für Bamberg am besten. «Offensiv waren wir zu überhastet, nicht konzentriert genug», erklärte Nationalspieler Maodo Lo bei Telekom Sport.

Bereits 12. November empfangen die Bamberger in der Bundesliga die Frankfurt Skyliners. Zwei Tage später haben die Franken die BG Göttingen zu Gast. Am 15. November gastieren sie in der Euroleague beim FC Barcelona.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen