Madrid Mammutprozess gegen katalanische Separatistenführer begonnen

Unter großem Medieninteresse hat in Madrid der Prozess gegen zwölf Separatistenführer begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten im Zuge des Abspaltungsreferendums vom Oktober 2017 und einem anschließenden Unabhängigkeitsbeschluss Rebellion,

Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vor. Der abgesetzte Ex-Regionalpräsident Carles Puigdmeont, der vor der Justiz nach Belgien geflohen war, ist von dem Gerichtsverfahren nicht betroffen. In Berlin forderte er bei einem Auftritt bei der Berlinale erneut einen Dialog mit der Zentralregierung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen