Vittoriosa Italiens Innenministerin zu Seenot-Gipfel: «Gute Aussichten»

Die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese hat sich vor dem EU-Treffen zur Seenotrettung auf Malta optimistisch geäußert. «Hoffen wir, dass die Arbeit gut läuft. Wir haben gute Aussichten», sagte die parteilose Ministerin bei der Ankunft in dem Ort Vittoriosa. Bei dem Treffen in Malta beraten Bundesinnenminister Horst Seehofer und seine Kollegen aus Frankreich, Italien und Malta über eine Übergangslösung für aus Seenot gerettete Migranten. Bei dem Treffen soll eine Grundsatzeinigung gefunden werden, wie die Menschen künftig auf andere Staaten verteilt werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen