Der 29-Jährige ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies gab der Fußball-Bundesligist bekannt. Zuletzt hatte Stöger bereits wegen Erkältungssymptomen nicht trainieren können. «Im Rahmen von Testreihen ist innerhalb des Teams aber kein weiterer Positiv-Befund festgestellt worden», teilte der Verein mit.

Gegen Frankfurt war Stöger, den Bochums Neu-Trainer Thomas Letsch am vergangenen Spieltag gegen RB Leipzig (0:4) überraschend noch eine Halbzeit auf der Bank gelassen hatte, in der Startelf «fest eingeplant. Ihn 1:1 zu ersetzen, das geht nicht. Da muss man sein Spiel dann etwas anpassen», sagte Letsch am Donnerstag.

Ein Auftritt wie in Leipzig beim Debüt von Letsch, den der Trainer am Donnerstag als «passiv, ängstlich und mutlos» bezeichnete, soll es nicht noch einmal geben. «Wir wollen Samstag allen im Stadion zeigen, dass wir uns nicht mehr so präsentieren wie in Leipzig», sagt der Trainer, der wieder mit Konstantinos Stafylidis planen kann. «Er ist ein Spieler, den wir brauchen. Aggressiv, flexibel. Das sind seine Stärken, das tut uns gut», sagte Letsch über den zuletzt verletzten griechischen Fußball-Nationalspieler. Stafylidis kann in der Abwehr ebenso wie im Mittelfeld spielen.