Bremen Baumann: «Druck ist wieder etwas größer geworden»

Die 0:4-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim hat bei den Verantwortlichen von Werder Bremen Spuren hinterlassen.

«Der Druck ist jetzt wieder etwas größer geworden», sagte Geschäftsführer Frank Baumann (45) mit Blick auf den nur noch sechs Punkte großen Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz in der Fußball-Bundesliga. «Ich würde nicht von einer schlechten Phase sprechen, sondern erst einmal nur von einem schlechten Spiel.» Und: «Wir haben in dieser Saison gezeigt, dass wir nach Rückschlägen zurückkommen können. Aber das ist kein Gesetz. Das müssen wir immer wieder neu beweisen.»

In Sinsheim zeigten die Bremer am Sonntagabend eine ihrer schwächsten Leistungen in dieser Saison. «Du wirst in der Bundesliga kein Spiel gewinnen, wenn du es dem Gegner so leicht machst», sagte Baumann am Tag danach in einer Medienrunde. Trotzdem sieht der Sportchef noch keine Parallelen zum Beinahe-Abstieg vor einem Jahr.

«Es gibt große Unterschiede zur vergangenen Saison», betonte Baumann. «Wir sind damals mit ganz anderen Zielen gestartet und dann in eine Abwärtsspirale geraten. Vor dieser Saison war das einzige Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen. Wir wissen jetzt einfach, dass es immer auch mal schwierige Phasen gibt, die es zu überstehen gilt. Wir sind als Mannschaft deutlich stabiler als noch in der vergangenen Saison.»

© dpa-infocom, dpa:210222-99-541361/2

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen