Heidelberg Gegner in Quarantäne: Heidelberg-Basketballer vor Aufstieg

Die Basketballer der MLP Academics Heidelberg stehen nach 36 Jahren vor der Rückkehr in die Erstklassigkeit. Der traditionsreiche Club hat sportlich den Aufstieg aus der 2. Liga geschafft. Der Tabellenführer der Playoff-Gruppe 2 «profitiert» davon, dass die Kirchheim Knights vom örtlichen Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wurden und ein mögliches Entscheidungsspiel um den Gruppensieg deshalb nicht mehr stattfinden kann.

Als Zweiter der Hauptrunde hatten Trainer Branislav Ignjatovic und die Mannschaft ihre Qualität zuvor nachgewiesen und in den Playoffs drei von vier Partien für sich entschieden - ehe Corona-Fälle beim Gegner dafür sorgten, dass zwei Partien kurzfristig abgesetzt werden mussten. Am kommenden Wochenende treffen die Heidelberger in den Finalspielen um den Zweitliga-Titel auf die Giants Leverkusen.

Noch offen ist, ob die Heidelberger die Lizenz für die Bundesliga (BBL) erhalten, einen Antrag hat der Club bereits Mitte April gestellt. Durch den kürzlich fertiggestellten SNP Dome in Heidelberg, der bis zu 5000 Zuschauer fasst, sind die Verantwortlichen um Manager Matthias Lautenschläger zuversichtlich, die Anforderungen zu erfüllen. Der Vorgängerverein USC Heidelberg gewann zwischen 1957 und 1978 neun Meisterschaften und zwei Mal den nationalen Pokal.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-466263/2

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen