Ellwangen Varta finanziert Kapazitätsausbau mit Ausgabe neuer Aktien

Der Batteriehersteller Varta will seine Produktionskapazitäten erheblich ausweiten und dies mit einer Kapitalerhöhung finanzieren. Angestrebt werde ein Bruttoerlös von rund 100 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Ellwangen mit.

Varta ist einer der führenden Hersteller von Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Kopfhörer. Die Nachfrage nach solchen Zellen sei anhaltend hoch, sagte Varta-Vorstandsvorsitzender Herbert Schein laut einer Mitteilung. Die Kapitalerhöhung werde es ermöglichen, den Wachstumskurs des Unternehmens zu beschleunigen.

Anfang des Monats hatte Varta wegen des wachsenden Auftragsbestands bereits eine Kapazitätserweiterung angekündigt. Vom Jahr 2020 zum Jahr 2021 soll die Produktion bei den Lithium-Ionen-Batterien den Angaben zufolge von über 80 Millionen Zellen auf deutlich über 100 Millionen Zellen pro Jahr gesteigert werden. Varta ist seit seinem Börsengang im Oktober 2017 stark gewachsen und hatte erst kürzlich seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr erhöht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen